Dienstag, 28. April 2020

Windiger Kurzausflug

Hallo meine Lieben,
Das herrlich warme und sonnige Wetter wird wohl eine kleine Pause einlegen. Davor wollte ich den Tag, für den noch Sonne angesagt war, für einen Ausflug nutzen.
Bei uns wird ja nun per 1.Mai einiges der Beschränkungen wieder gelockert. Aber das Tragen von Masken in Geschäften wird uns wohl doch noch einige Zeit begleiten.
Für mich kann ich mir nicht vorstellen, dass es mir eine Shopping-freude bereiten würde, mit Maske in einem Laden schöne Sachen zu probieren. Aber momentan haben eh noch die meisten Läden zu.
Also ist es entweder Ausflugs- oder Bummelzeit. Ich habe mich wieder für eine kleine Stadtrunde entschieden.
Nach langem hin und her, was ich denn heute ausführen soll, bin ich dann auf dieses Outfit gekommen.
Heute mal wieder in Hose. Diese schwarze habe ich eigentlich schon eine Weile, sie war aber noch nie outdoor. Dazu passte das schwarz-weisse Shirt, das ich vor einiger Zeit in meinem Lieblings-Outlet Laden in Hall erworben hatte. Und, da ich nicht genau wusste, wie sich das Wetter entwickelt, und ich eventuell noch einen Ausflug in die Natur vorhatte, habe ich auf Pumps verzichtet. Und auch auf Sneaker. Ich bin zwar kein richtiger Fan davon - aber heute habe ich die Lederballerinas ausgeführt.

Schon beim Verlassen des Refugiums fielen mir die immer größer werdenden Wolken auf. Es war zwar noch recht warm, aber schon ziemlich windig. Das würde wohl keine allzu lange Runde werden. Einen Besuch mit Maske im BIPA hatte ich vor, fand aber nicht, was ich suchte. Sonst einfach nur eine kleine Runde.
Man sieht eh schon die Wolken auf diesem Bild. Es wurde dann ziemlich windig und der ein oder andere Tropfen war schon zu spüren. Es war wirklich ein kurzer Ausflug in der Stadt

Da war ich dann schon am Weg zum Auto und ins EKZ am Stadtrand. Dort habe ich dem BIPA noch einen weiteren Besuch abgestattet - der ist größer und hatte auch das Gewünschte.
Der Fön hatte inzwischen ein paar Regenwolken weggeblasen. Da dachte ich, dass sich eine Flussrunde doch auch noch ausgehen sollte.


Und dann habe ich noch festgestellt, dass das Cafe´, dessen Geländer mir hin und wieder als Fotostativ gedient hat - so auch noch letzte Woche -
heute gerade abgerissen wurde. Zuerst ist es mir gar nicht gleich aufgefallen - beim zweiten Hinsehen dachte ich dann - hey, da war doch letztes Mal noch das Cafe´- ich war zwar niemals drin, aber irgendwie geht es ab.
Dann habe ich im Refugium noch mein neues Jumpsuit probiert, das sicher im Laufe des Sommers mal zur Ausführung kommt.
Alles Liebe - und gsund bleiben.
Gerda

Dienstag, 21. April 2020

Stadtrunde

Schönen Tag, liebe Besucher-innen.
Ich hoffe, es geht Euch gut in diesen Zeiten und ihr werden durch das Virus nicht allzu sehr behindert. Aber es hindert alle von uns, ein Leben wie früher zu führen.
Das hiess auch für mich immer wieder mal ein kleines Shopping-Erlebnis, das frau sich einfach auch mal gönnen muss. Aber mit Maske macht das, zumindest bisher in meinen Gedanken, keinen Spass.
So habe ich, als es wieder möglich war ja auch schon wieder enfemme draussen sein können, aber halt nicht im Shopping Center sondern in der Natur. Dort ist es auch schön und dort sind Sneakers auch ganz angebracht. So jetzt habe ich die Überleitung zu dem, was ich euch heute berichten will.
Ich wollte nämlich auch mal wieder Peeptoes oder Pumps ausführen und auch mal einfach eine Runde durch die Stadt drehen. Und da sind die blauen Riemchen-Peeptoes, die ich heute trug, gut geeignet.
Auch ist mein blau-rotes Jersey-Kleid schon länger im Schrank gehangen, und es gab sich bisher keine Gelegenheit, es auch auszuführen. Bis heute. Und dazu noch den blauen Bolero, den ich dann aber später, als es wärmer wurde wieder abgelegt habe. Zu den Peeptoes sind die toeless-Selbsthalter in 12 Den von Falke ideal, da hat frau doch etwas Kosmetik am Bein und kann die Zehen frei lassen.

Da es in der Stadt natürlich Müller, BIPA und Apotheke gibt, wo ich jeweils vorbeischauen wollte, habe ich diese Besuche in meine Runde eingefügt. Natürlich dort mit Maske. Und daher, und auch wegen des Abstandes sind ja leider keine Fotos durch nette Verkäuferinnen möglich. Und eines mit Maske hatte ich eh schon das letztes Mal gepostet.
Die nette Verkäuferin beim BIPA hat sich in ganz netter Art positiv über meine braune Kette geäussert.
In den Läden kommt mir vor, dass eigentlich keiner mehr genau hinschaut, da ja alle eh Masken im Gesicht haben.
Auch sonst war natürlich viel weniger los als üblich. Aber es war wieder mal sehr angenehm, eine Runde durch die Stadt zu machen. Dass ich irgendwie aufgefallen wäre, habe ich nicht bemerkt. Alles ganz fein und wunderbar. Die Fotos zu schiessen war heute gar nicht so einfach, denn es war ziemlich windig. Mir ist das Handy ein paarmal zu Boden gefallen bevor der Auslöser losging. Aber es ist dann doch geglückt.


Nach diesem feinen Stadtbummel bin ich noch hinaus zum Flughafen, um dort beim Fluss noch eine kleine Runde zu machen. Dort waren allerdings ziemlich viel Besucher, und ausserdem war es ziemlich stürmisch. Daher machte ich dort nur einen kurzen Besuch - und ein halbwegs windgeschütztes Plätzchen für ein Foto hab ich dann doch auch noch gefunden.

Da ich heute etwas später gestartet war, wurde es auch wieder Zeit für die Rückkehr und noch einen kurzen Abstecher zum Supermarkt für Milch und Kaffee fürs Refugium. Den habe ich dann auch noch genossen und mich in Gedanken nochmals an dieses kurzen, aber sehr schönen und feinen Ausflug gefreut.
Alles Liebe und bleibt gsund
Gerda

Mittwoch, 15. April 2020

Ruine Fragenstein Teil 2

Hallo ihr Lieben,
letztes Mal habe ich Euch von meinem Ausflug zur Ruine Fragenstein berichtet und auch davon, dass das Fotomachen nicht ganz ideal war, weil auf dem Vorplatz vor dem oberen Turm sich ein junges Pärchen niedergelassen hatte.
Der Regen und die Kälte von gestern waren vorbei und so hatte ich heute wieder für meinen Ausflug wieder schöne Verhältnisse. Allerdings war es in der Früh noch ziemlich kalt, sodass ich mir mit der Fahrt in mein Refugium doch ziemlich Zeit gelassen habe.
Da ich heute wieder dorthin wollte, zumindest auf einen Sprung in der Hoffnung, dass diesmal keine Besucher dort wären um ein paar bessere Fotos posten zu können, habe ich wieder auf Sneakers zurückgegriffen. Sind zwar nicht meine Lieblinge, aber in der Natur auf Forstwegen die bessere Wahl als High-Heels.
Und ich habe etwas getan, was ich sonst eigentlich nie tue. Ich habe zweimal hintereinander das gleiche Outfit gewählt - nun ja den Frühlingsrock, um es genauer zu sagen. Der ist einfach zu einem meiner Lieblingsstücke geworden.
Dazu dann das grüne T-Shirt, das ich damals zusammen mit dem orangen erworben hatte. Da es doch etwas kühler als beim letzten Ausflug war, habe ich den blauen Bolero auch noch drübergeworfen. Und natürlich die feinen Sommerstrümpfe von Palmers.
Dann ging´s los, und diesmal begegneten mir zwar nur zwei Wanderer, die sehr freundlich grüßten, aber der Vorplatz war leer. So dann zeig ich mal ein wenig von der Ruine.

Links der untere Turm und rechts der obere.
Und noch ein paar mit mir:




Da der Besuch dort keinen langen Fussmarsch erfordert - zumindest nicht von dem von mir gewählten Parkplatz wollte ich doch noch eine weitere Runde drehen und bin wieder mal auf das Seefelder Plateau gefahren. Dort war auch sehr wenig los. Drei Wanderinnen sind mir begegnet , wobei zwei so mit sich beschäftigt waren, dass sie auf mich gar nicht reagierten.
Wenn die Sonne scheint,sind die Farben einfach so richtig schön.


Ich habe zwar das letzte Mal gesagt, dass ich in kein Geschäft mit Maske enfemme gehe. Aber ich wollte, da es in unserem Supermarkt in der Nähe das nicht gibt, eine Batterie für eine meiner Armbanduhren kaufen. Da im EKZ Drogeriemärkte geöffnet haben bin ich dort mal hin. Leider hatten sie die auch nicht lagernd. Auf jeden Fall war es fast menschenleer und da ich ja auch eine Maske trug, dachte ich mir, was soll´s , mach ich halt ein Erinnerungsfoto

Ich hoffe, diese Zeiten gehen bald vorbei.
Bleibt gesund.
Alles Liebe
Gerda

Mittwoch, 8. April 2020

Jubel - Ende der Quarantäne - und ein Ausflug mit Schrecksekunden

Hallo ihr Lieben,
Gott sei Dank sind seit Dienstag die Beschränkungen, dass wir hier in Tirol unsere Gemeindegrenzen nicht verlassen durften gefallen und wir dürfen auch wieder woanders hin einkaufen und wandern.
Da es schon fast einen Monat her ist, dass ich den letzten Ausflug machte, bei dem ich noch nicht ahnte, dass es der letzte für eine längere Zeit sein würde, hatte sich schon eine ganze Portion Sehnsucht angesammelt, die ich dann heute endlich wieder mit einem Ausflug belohnt wurde.
Es ist ja ein wunderbares Wetter zurzeit.
Und eine gute Gelegenheit, das neue Frühlingsoutfit vom letzten Einkauf auszuführen. Für ein wenig Beinkosmetik habe ich halterlose 8-den Strümpfe von Palmers gewählt.
Gewählt hätte ich zuerst diese Riemchen-Peeptoes.
..da ich aber auch an einen Ausflug in den Wald gedacht habe sind es dann doch die Sneakers geworden.
Zuerst wollte ich eigentlich nur eine kleine Runde beim Fluss drehen - aber schon beim Hinfahren habe ich bemerkt, dass ziemlich viel los war. Da habe ich mich kurz umentschlossen und bin nach Zirl gefahren, um diesmal den anderen Parkplatz für die Ruine Fragenstein zu wählen. Der Weg dorthin ist kürzer und auch nicht so steil wie der bei diesem Ausflug.
erste Bank - erstes Foto
Es kamen mir auch hier ein paar Ausflügler- auch mit Kindern entgegen. Irgendwelche andere Reaktionen als bei Ausflügen üblich, habe ich nicht bemerkt.
der Weg nach oben. Im Hintergrund ist der untere Turm der Ruine
Auf dem Plateau vor dem oberen Turm der Ruine sass  leider schon ein junges Pärchen. Und da Abstand halten momentan oberstes Gebot ist bin ich auch ausgewichen. Daher sind die Fotos leider nicht so gut geworden, da ich ja um kein Foto gefragt habe und das Aufstellen für den Selbstauslöser bei diesen Naturgegebenheiten etwas schwierig ist. Aber ich werde sicher im Laufe der nächsten Monate mal ein paar bessere Bilder liefern.
hinter dem oberen Turm - leider etwas schief

Blick auf den vorderen - leider auch etwas schief
Was für ein wunderbares Wetter - ich hatte noch einen Bolero mit, aber den habe ich gar nicht gebraucht. Dann gings wieder hinunter und Zeit für ein paar Fotos



Was für ein herrliches Gefühl, wieder draussen sein zu können. Da tankt die Seele auf - speziell die weibliche Seite.
Da ich an keine weiteren Shopping Ausflug gedacht habe, da ich nicht mit Mundschutz in die Läden wollte, bin ich wieder in mein Refugium zurück.
Dort angekommen habe ich beim Auspacken der Handtasche bemerkt, dass mein Handy fehlte. Gut, dachte ich mir, wird mir bei einer schnelleren Bremsung, bei der die Handtasche vom Sitz auf den Boden rutschte rausgefallen sein. Also nochmals ins Auto. Alles genau durchsucht, aber kein Handy da. Also wollte ich nochmals in der Wohnung nachsehen. Aber mein Schreck, der mich so richtig durchfuhr war gross, denn ich hatte den falschen Wohnungschlüssel in der Eile mitgenommen. Da die Türe zum Refugium ein Schnappschloss hat, kam ich auch nicht mehr rein. Puhhh -dass war peinlich. Denn den zweiten Schlüssel hat meine Liebste. Aber die konnte ich nicht anrufen, da ja kein Handy da war. Die einzige Lösung : Heimfahren und schauen, dass ich unbeobachtet in die Wohnung kam.
Beim Einfahren in den Wohnungshof war Gott sei Dank niemand herum. Da ist es ja gut gewesen, dass momentan ja Social Distancing angesagt ist. Schnell aus dem Auto und die Treppe hoch und in die Wohnung. Meine Liebste war etwas überrascht, mich so schnell wieder und vor allem so zu sehen und war wohl auch ein wenig amüsiert ob meines Missgeschicks. Schnell in einen akzeptablen MModus gebracht und dann wieder ins Refugium. Aber das war noch nicht das Ende des Schreckens. Denn als ich die Wohnung genau durchsuchte, fand ich das Handy auch nicht. Offensichtlich war es mir beim Ausflug nach dem letzten Foto aus der Tasche gerutscht. Und es war ja auch schon eine Weile vergangen- ich fuhr also klopfenden Herzens wieder los, um beim Parkplatz zu suchen. Auf dem Weg dorthin malte ich mir schon in Gedanken den ganzen Unbill für ein neues Handy aus - die ganzen Daten, die Adressen, die.....und die Fotos.
Auf dem Parkplatz war auch nichts zu finden. Also den Weg nach oben genau absuchen. Und tatsächlich - bei der Bank lag das Handy noch da ---Uffff. Dieser Stein war aber riesengross, der mir da vom Herzen fiel.
Gott sei Dank - wie heisst es so schön. Ende gut, alles gut.

Es war bis zu den Aufregungen ein wunderbarer Nachmittag, der meiner Seele so richtig gut getan hat. Auf die Aufregungen hätte ich leicht verzichten können.

Ich wünsche Euch auch weiterhin alles Gute und bleibt gesund
Gerda

Montag, 6. April 2020

Comments - Kommentare

Hello to all of you, who are not from a german speeking country. According to the statistics  there might be  quite a lot. I´m lucky that you are here . I hope you like my blog. Maybe you would like to leave a comment to some of my posts. I would appreciate this very much.
Thanx a lot and have a good time and stay save. 

Und natürlich würde ich mich auch über den ein oder anderen Kommentar z.B. über meine Outfits von allen anderen freuen.
Alles Liebe Gerda

Mittwoch, 1. April 2020

Top 10


..so nun die für mich besten Outfits der letzten ca. 2,5 Jahre
Ich habe bei den zwei vorangegangenen Posts noch ein paar Änderungen vorgenommen, da ich mich mit der Entscheidung ganz schwer getan habe.

10.
Dezember 2018
9.
Juni 2019
8.
Juli2019
7.
September 2019
6.
August 2019
5.
Juni 2018
4.
Oktober 2019
3.
März 2020, der bislang letzte Ausflug
2.
August 2018 - knapp am 2. Platz
and the winner is:
Landhaus Look, September 2019






  

 Hallo ihr Lieben - ich wollte Euch auch nochmals um Eure Kommentare zu den Outfits bitten - vielleicht könnt ihr mir die ein oder andere Anregung geben. Danke



So, das wär´s  -vielleicht gibt´s die ein oder andere Rückmeldung. Würde mich freuen.
Sonst wünsche ich Euch eine so schöne Zeit wie möglich - hoffentlich können wir bald wieder in unser gewohntes Leben zurück.
Alles Liebe - Gerda