Mittwoch, 8. April 2020

Jubel - Ende der Quarantäne - und ein Ausflug mit Schrecksekunden

Hallo ihr Lieben,
Gott sei Dank sind seit Dienstag die Beschränkungen, dass wir hier in Tirol unsere Gemeindegrenzen nicht verlassen durften gefallen und wir dürfen auch wieder woanders hin einkaufen und wandern.
Da es schon fast einen Monat her ist, dass ich den letzten Ausflug machte, bei dem ich noch nicht ahnte, dass es der letzte für eine längere Zeit sein würde, hatte sich schon eine ganze Portion Sehnsucht angesammelt, die ich dann heute endlich wieder mit einem Ausflug belohnt wurde.
Es ist ja ein wunderbares Wetter zurzeit.
Und eine gute Gelegenheit, das neue Frühlingsoutfit vom letzten Einkauf auszuführen. Für ein wenig Beinkosmetik habe ich halterlose 8-den Strümpfe von Palmers gewählt.
Gewählt hätte ich zuerst diese Riemchen-Peeptoes.
..da ich aber auch an einen Ausflug in den Wald gedacht habe sind es dann doch die Sneakers geworden.
Zuerst wollte ich eigentlich nur eine kleine Runde beim Fluss drehen - aber schon beim Hinfahren habe ich bemerkt, dass ziemlich viel los war. Da habe ich mich kurz umentschlossen und bin nach Zirl gefahren, um diesmal den anderen Parkplatz für die Ruine Fragenstein zu wählen. Der Weg dorthin ist kürzer und auch nicht so steil wie der bei diesem Ausflug.
erste Bank - erstes Foto
Es kamen mir auch hier ein paar Ausflügler- auch mit Kindern entgegen. Irgendwelche andere Reaktionen als bei Ausflügen üblich, habe ich nicht bemerkt.
der Weg nach oben. Im Hintergrund ist der untere Turm der Ruine
Auf dem Plateau vor dem oberen Turm der Ruine sass  leider schon ein junges Pärchen. Und da Abstand halten momentan oberstes Gebot ist bin ich auch ausgewichen. Daher sind die Fotos leider nicht so gut geworden, da ich ja um kein Foto gefragt habe und das Aufstellen für den Selbstauslöser bei diesen Naturgegebenheiten etwas schwierig ist. Aber ich werde sicher im Laufe der nächsten Monate mal ein paar bessere Bilder liefern.
hinter dem oberen Turm - leider etwas schief

Blick auf den vorderen - leider auch etwas schief
Was für ein wunderbares Wetter - ich hatte noch einen Bolero mit, aber den habe ich gar nicht gebraucht. Dann gings wieder hinunter und Zeit für ein paar Fotos



Was für ein herrliches Gefühl, wieder draussen sein zu können. Da tankt die Seele auf - speziell die weibliche Seite.
Da ich an keine weiteren Shopping Ausflug gedacht habe, da ich nicht mit Mundschutz in die Läden wollte, bin ich wieder in mein Refugium zurück.
Dort angekommen habe ich beim Auspacken der Handtasche bemerkt, dass mein Handy fehlte. Gut, dachte ich mir, wird mir bei einer schnelleren Bremsung, bei der die Handtasche vom Sitz auf den Boden rutschte rausgefallen sein. Also nochmals ins Auto. Alles genau durchsucht, aber kein Handy da. Also wollte ich nochmals in der Wohnung nachsehen. Aber mein Schreck, der mich so richtig durchfuhr war gross, denn ich hatte den falschen Wohnungschlüssel in der Eile mitgenommen. Da die Türe zum Refugium ein Schnappschloss hat, kam ich auch nicht mehr rein. Puhhh -dass war peinlich. Denn den zweiten Schlüssel hat meine Liebste. Aber die konnte ich nicht anrufen, da ja kein Handy da war. Die einzige Lösung : Heimfahren und schauen, dass ich unbeobachtet in die Wohnung kam.
Beim Einfahren in den Wohnungshof war Gott sei Dank niemand herum. Da ist es ja gut gewesen, dass momentan ja Social Distancing angesagt ist. Schnell aus dem Auto und die Treppe hoch und in die Wohnung. Meine Liebste war etwas überrascht, mich so schnell wieder und vor allem so zu sehen und war wohl auch ein wenig amüsiert ob meines Missgeschicks. Schnell in einen akzeptablen MModus gebracht und dann wieder ins Refugium. Aber das war noch nicht das Ende des Schreckens. Denn als ich die Wohnung genau durchsuchte, fand ich das Handy auch nicht. Offensichtlich war es mir beim Ausflug nach dem letzten Foto aus der Tasche gerutscht. Und es war ja auch schon eine Weile vergangen- ich fuhr also klopfenden Herzens wieder los, um beim Parkplatz zu suchen. Auf dem Weg dorthin malte ich mir schon in Gedanken den ganzen Unbill für ein neues Handy aus - die ganzen Daten, die Adressen, die.....und die Fotos.
Auf dem Parkplatz war auch nichts zu finden. Also den Weg nach oben genau absuchen. Und tatsächlich - bei der Bank lag das Handy noch da ---Uffff. Dieser Stein war aber riesengross, der mir da vom Herzen fiel.
Gott sei Dank - wie heisst es so schön. Ende gut, alles gut.

Es war bis zu den Aufregungen ein wunderbarer Nachmittag, der meiner Seele so richtig gut getan hat. Auf die Aufregungen hätte ich leicht verzichten können.

Ich wünsche Euch auch weiterhin alles Gute und bleibt gesund
Gerda

7 Kommentare:

  1. Das ist sehr schön, dass du aus der Quarantäne raus bist. Dein Outfit ist mal wieder traumhaft, ich bin begeistert.
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luise,
      Vielen Dank für Deine netten Worte. Ich hoffe, es geht Dir gut und wir überstehen diese absurde Zeit ohne Schaden.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen
  2. Liebe Gerda,
    uuuuuuuuuh, das war ja am Schluss ein richtiger Krimi - und es wundert mich nicht, dass du DARAUF gut und gern verzichten hättest können. Aber zum Glück war dein Handy nicht weg und auch sonst ist alles gut ausgegangen.
    Noch viel besser sind deine anderen Nachrichten - das Ende der Quarantäne! Ich glaube dir gerne, dass dein Herzerl da lacht und dass du gleich mal raus in die Freiheit musstest. Offenbar hatten andere dasselbe Bedürfnis, aber das ist ja nur zu verständlich bei diesem Wetter! Und auch ganz logisch, dass du dann gleich dein neues Frühlings-Outfit ausführen musstest. Die Sneakers waren für deine "Kletterpartie" bestimmt die bessere Wahl, auch wenn natürlich die anderen Schuhe schicker sind. Aber zur Ruine hinauf hättest du es mit Absätzen wohl kaum geschafft ;-))
    Nun darf es wieder weitergehen mit deinen Ausflügen en femme - das freut mich sehr für dich! Und die Sache mit dem Selbstauslöser kriegst du bestimmt auch blad hin :-)
    Herzliche rostrosige Ostergrüße 🐰
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/04/von-bluhhugeln-und-katzen-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Traude - Danke Dir wieder mal. Ja bei dem Wetter und den wieder ermöglichten Ausflügen lacht mein Herz - und nachdem vorläufig keine Shopping-Ausflüge anstehen werde ich wohl ein paarmal in der Natur meine Outdoor Ausflüge machen.
      Ich hoffe für uns, dass es weiterhin aufwärts geht.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen
  3. "auch bald hin" sollte das natürlich heißen ;-))

    AntwortenLöschen
  4. OMG, was für ein Schrecken! Zum Glück ist alles noch einmal gut ausgegangen.
    Die Riemchen-Peeptoes hätten zwar auch gut zum hübschen Outfit gepasst, aber die Sneakers waren für den Ausflug definitiv die richtige Wahl. Die 8-den Palmers Summer trage ich übrigens auch gerne. Ist wirklich ein Hauch von nichts auf der Haut ;-)
    Liebe Ostergrüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Nadine. Ja, ich würde auch gerne zu den Outfits ein paar hübsche Peeptoes anziehen. Aber momentan ist ja nichts mit Einkaufsbummel (ich möchte da gerne auf den Mundschutz verzichten :-) )und für die Ausflüge in die Natur sind Sneakers einfach besser geeignet.
      Dir auch alles Gute und gsund bleiben - hoffentlich geht sich das mit Crissies Hochzeit doch aus.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe