Neuester Post

Stürmischer Kurzbesuch des Sommers

Bild
Hallo, ihr Lieben.  Schönen Dank, dass ihr hier seid. Wir alle sehnen uns, neben des Verschwindens des C-Virus, wohl auch nach Sonne und Wärme, nachdem uns der April den kältesten seit vielen Jahren geschickt hat. Und hin und wieder traut sich auch der Frühling zu uns. Und jetzt haben wir auch noch einen Kurzbesuch des Sommers erhalten. Fast perfekte Verhältnisse für meinen Ausflug - fast? Ja, denn was die Wärme auch entscheidend mitverursacht hat ist ein Fönstrurm, der seit gestern durchs Land fegt. Aber besser warm als kalt. So konnte ich heute den ersten Ausflug mit sommerlichem Outfit - also ohne Jacke und Mantel - geniessen. Dafür habe ich mir den weissen, gemusterten Mini ausgesucht. Bei diesen Temperaturen darf das auch mal sein. Dazu habe ich die neuen bunten Peeptoe-Pumps ausgeführt - als Sicherheit für den später anstehenden Spaziergang auch noch die Stoff-Sneakers. Dazu das lindgrüne T-Shirt. Und als kleine Kosmetik für die Beine ein Paar Toeless Strümpfe 12 DEN von Falke. S

Auf den Höhen um Innsbruck - Hungerburg-Gramartboden

 Schön, dass Du hier bist - herzlich Willkommen auf meiner Seite im Netz.

Das Wetter war uns - zumindest hier bei uns - ja in den letzten Tagen nicht besonders hold. Immer wieder Regen, Schnee, Kälte -brrrrrr. Nun scheint doch etwas mehr Wärme zu kommen. Ist auch wieder höchste Zeit. Letzte Woche hatte ich einfach keine Lust nach outdoor. Ich wollte keine Wintersachen mehr ausführen. 
Für heute hatte ich mir einen Ausflug auf Innsbrucks Höhen ausgesucht. Da es auch schon fast ein Jahr her ist, dass ich euch dorthin entführt habe, dachte ich mir, es wird wieder mal Zeit. Und da ich immer wieder mal was Neues zeigen möchte, führt der heutige Ausflug von der Hungerburg zum Gramartboden.
Dafür hatte ich mir auch das passende Outfit zurechtgelegt. Die neue grau-gelbe Leggings und die neuen Sneakers sollten heute zum ersten Mal nach draussen. Und auch die neue braune Echthaarfrisur  wollte ich im Echtbetrieb testen. Deswegen habe ich auch etwas länger gebraucht. Ich hatte mir ja eine braune Frisur bestellt, weil ich nach den zumeist dunkelblonden mal wieder etwas Dunkleres tragen wollte . Habe allerdings dann doch etwas gebraucht, mich mit der neuen Farbe anzufreunden.
So war ich dann an Kopf und Fuss ganz neu "eingekleidet". Da es allerdings noch nicht allzu warm war, musste eine Jacke auch noch mit - und die neue dreifärbige passt da gut dazu.

Ich wollte mit der Hungerburgbahn nach oben fahren. Hatte schon mein Auto geparkt und den gut zehnminütigen Weg zur Talstation hinter mir, da sah ich das Schild: Wegen Revision vom 19. - 26. 4. geschlossen. Ich hatte zwar gelesen, dass die Nordkettenbahn eine Revision durchmachte, dass aber auch die Hungerburgbahn auch noch gecheckt wird, habe ich leider nicht gewusst. Aber ich wollte mich von meinem Plan nicht abbringen lassen und bin dann halt mit dem Auto auf die Hungerburg. Und dort, da ich das Freizeitticket besitze auch noch einen Gratisparkplatz gefunden. Wenigstens etwas, denn sonst zahlt man ganz schön bei uns.
Die Hungerburg bzw. die Gegend ist seit Jahrzehnten immer beliebter als Wohngebiet und daher ein teures Pflaster- das merkt man auch an den vielen noblen Häusern und Villen hier - und das, obwohl hier oben kein einziger Supermarkt mehr existiert. Also diesmal zum Gramartboden. An Wochenenden und wenn die Gastronomie offen ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Heute waren nur wenige unterwegs.
auf dem Weg

zum Gramartboden

solche kleinen Häuschen sieht man hier nur mehr selten


inzwischen kam auch die Sonne heraus

aber die Nordkette noch wolkenverhangen

Am Gramartboden befinden sich neben zwei Gasthäusern eine große Wiese mit Spielplatz und Sonnenliegen und ein ziemlich naturbelassener Fußballplatz.




 
die Holzkapelle und dahinter der Gasthof Frau Hitt


Blick auf die verhangene Seegrube und das Hafelekar

Wolken und Sonne wechselten rasch

Von Gramart kann man dann einen Waldsteig entlang zum Höttinger Bild wandern. Ich bin wieder zurück zur Hungerburg gegangen.

wer von Innsbruck auf die Hungerburg schaut, sieht dieses gelbe Gebäude, das seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der Hungerburg ist, das ehemalige Hotel Mariabrunn.

Von hier oben hat man einen wunderbaren Blick über Innsbruck Richtung Süden.




Dass es auch ein bisschen windig war, sieht man auf dem nächsten Bild

Normalerweise sind um diese Zeit viele Leute mit Figln (kurze Firngleiter) auf die Seegrube und das Hafelekar unterwegs. Bei den herrschenden Firnverhältnissen eine richtige Gaudi. Aber es sind ja Revisionsarbeiten. Daher konnte ich die aussen ursprünglich belassene Talstation ohne Menschen ablichten.

Und wenn´s geht, geht´s dort hinauf auf die Seegrube.


Es hätte ein bisschen wärmer sein können. Aber zumindest hat die Sonne teilweise geschienen und es hat nicht geregnet. Man wird ja bescheiden in diesem Frühling.

Für mich wieder ein wunderbares Erlebnis - und das ging wieder im Refugium bei einem Kaffee ohne Kuchen zu Ende.

Danke, dass ihr mir gefolgt seid.

Alles Liebe und eine gute Zeit

Gerda


Kommentare

  1. Liebe Gerda,
    stimmt, man wird tatsächlich bescheiden in diesen Zeiten. Wenn mal die Sonne scheint, ist man schon enorm dankbar. Das sind wunderschöne Fotos hoch über Innsbruck, einfach herrlich! Der türkisgrüne Inn und die Berge im Hintergrund, einfach schön!
    Und mit Deinem lässigen Outfit hast Du ja die Farben des Jahres genau getroffen. Die Frisur/Haarfarbe gefällt mir auch sehr gut.
    Ich wünsch Dir eine gute Zeit weiterhin mit so tollen Ausflügen,
    liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren, schön, dass Du wieder mal auf meiner Seite vorbeigeschaut hast. Und vielen Dank für die netten Worte und Komplimente. Die Frisur habe ich inzwischen wieder zurückgesendet und dafür ein anderes Modell bestellt. Diese hat mir einfach nicht so zugesagt. Dir auch eine schöne Zeit und alles Liebe
      Gerda

      Löschen
  2. Liebe Gerda,
    ich hab grad lachen müssen über das "vom Winde verwehte" Foto - da hast du ein bissl was von Pippi Langstrumpf ;-DD Ansonsten fand ich die braunen Echthaare an dir sehr schön, hab aber soeben gelesen, dass du sie wieder zurückgeschickt hast. Ich bin neugierig, wogegen du sie getauscht hast. Dein Outfit wirkt sportlich-lässig, passt also gut zu dieser Unternehmung und steht dir auch gut. Bei den dunklen Wolken hätt ich ja befürchtet, dass noch ein Unwetter kommt, aber zum Glück gab's ja vor allem weiße Wolken und blauen Himmel - und eine sehr schöne Landschaft. Besonders entzückend finde ich die kleine Holzkapelle. Bei "Hafelekar" muss ich immer an meinen Vater denken, der hat sich dort in jüngeren Jahren herumgetrieben...
    Ganz liebe Wochenendgrüße und danke für deine lieben Kommentare bei mir,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Traude,
      Danke für Deinen lieben Besuch und Deine netten Worte, die ich wie immer, sehr geniesse und die mich freuen. Unwetter hat es keines gegeben. Ich bin auch gespannt, wie mir die neue Frisur stehen wird. Ist schon am Samstag per Post gekommen und ich werde sie morgen mal ausprobieren. Hat Dein Vater in Innsbruck studiert - oder was hat ihn nach Innsbruck bzw. auf´s Hafelekar getrieben?
      Dir auch eine schöne Woche und einen herzlichen Drücker
      Gerda

      Löschen
  3. Vielen herzlichen Dank für den tollen Ausflug mit den schönen Erlebnissen und auch für die tollen Fotos! Dein Outfit gefällt mir super gut! Die Jacke ist ja wirklich ein Prachtstück!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, liebe Claudia, Deine Worte freuen mich auch immer sehr. Vielen Dank für die Komplimente.
      Alles Liebe und eine gute Zeit
      Gerda

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe

Neueste Posts

Vierter Bloggeburtstag und ein neuer Turm

Neues Outfit im Wind

Innsbruck im Frühling

Leggings und Wanderhose