Donnerstag, 26. August 2021

Und nochmals ins Museum - Das Tiroler Landesmuseum - und ein Zusatz

 Hallo wieder mal,

Für den Mittwoch hatte ich wieder einen Ausflug geplant. Dabei war natürlich die Frage: wohin? Ich möchte Euch ja auch immer mal etwas Neues zeigen. Eigentlich wäre ich gerne auf einen der beiden anderen Hausberge Innsbrucks (Patscherkofel oder Axamer Lizum) gefahren. Das Wetter wäre auch wieder schön gewesen. Allerdings war die Temperatur für August sehr mässig. In der Früh unter 10 Grad - und für die Tageshöchstwerte war auch nur knapp über 20 Grad vorhergesagt. Und da wären die Temperaturen auf 2000 Meter noch um einiges niedriger gewesen. 
Da ich ja vom Museumskombiticket zwei Besuche frei habe, beschloss ich dann, ins Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, dem größten in Innsbruck, zu gehen. Das hat von der archeologischen Abteilung im Keller bis zur modernen Kunst eine große Vielfalt zu bieten. Ausserdem gibt es momentan eine Sonderausstellung der Künstlergruppe GELETIN. Dazu dann mehr. Wer sich schon ein wenig informieren will, hier ist der Link zum Museum.
 
Die nächste Frage war dann - was für Outfit. Ich wollte endlich mal das blaue Minikleid ausführen. Das habe ich dann auch getan  -allerdings fand ich dann doch, dass es für diesen Anlass etwas zu kurz war und habe darunter eine Leggings angezogen. Und so ging´s los - die Kurzjacke habe ich dann weggelassen, denn es wurde doch einigermassen warm.

Nachdem ich den Wagen in der Innenstadt geparkt hatte, bin ich durch die Altstadt zum Museum - und dieses liegt in der danach benannten Museumstrasse - geschlendert. Es waren doch wieder ziemlich viele Gäste unterwegs - vor allem hörte man wieder viel italienisch. 

 
das Museum von aussen

Links ist schon ein Hinweisplakat der Sonderausstellung - die Info dazu gibt´s mittels Prospekt:

Um es gleich vorwegzunehmen - ziemlich aussergewöhnlich und in einem extra abgetrennten Bereich mit einem Hinweis, dass unter 18 Jahren kein Zutritt sei. Und hinter dem Vorhang geht´s bei den Videoprojektionen ganz schön zur Sache.
Zuerst beginnt´s mal sehr harmlos.
diese Installation geht fast bis zur Museumsdecke



Aber hinter dem Vorhang:



Puh.....

Aber das Museum birgt auchnoch andere Sachen. Im Untergeschoss gibt´s Archeologie:

ein Menhir

Das soll alles in Tirol irgendwo ausgegraben worden sein.






Und auch Grabsteine und sonstige Gedenktafeln gibt´s zu sehen:


Und dann geht´s noch oben zu den Kunstwerken aus vielen Jahrhunderten. Italienische Malerei, Holländische Künsttler bis zur Gegenwartskunst ist alles von unten nach oben vertreten. Und dann stößt man plötzlich wieder auf eine Installation der Gelitin-Gruppe.

Italienische Kunst:






In der Abteilung der holländischen Künstler hängt auch ein echter Rembrandt - zwar klein oder oho. Im gleichen Raum war zufällig auch ein holländisches Paar - ich fragte nach einem Foto mit dem Gemälde.

Einen Dürer gibt´s auch


Ein Riesenbild von Albin Egger-Lienz

Und auch Klimt und Kokoschka sind vertreten.

Bronzefiguren in einem eigenen Raum - da hat mich eine nette Museumswärterin abgelichtet.




Dem Frauenthema ist auch eine Installation gewidmet.



In der gut gekühlten Musikabteilung gibt´s historische Instrumente zu bewundern. Z.B. Geigen des berühmten Tiroler Geigenbauers Jakob Stainer (17. Jhd.)

Diese Tasteninstrumente werden laut Aushang immer wieder bespielt damit sie in Schuss bleiben




Und dann gibt´s im obersten Stock noch ein Naturschauspiel - der Nordkettenblick

Nach diesem ausgiebigen Museumsrundgang bekam ich Lust auf einen Kaffee. Also bin ich dann wieder losgeschlendert und habe in der Altstadt beim Domcafe, bei dem ich schon ein paarmal eingekehrt bin einen Cappuccino genossen.

In der Altstadt war auch wieder einiges los. Da liess ich mich auch gleich mal vor dem Goldenen Dachl ablichten.

Und weil´s am Weg lag auch noch eins  an der Innpromenade.


Ein Besuch im EKZ West beim Müller schloss diesen schönen Ausflug ab ...und den Kaffee im Refugium - eh klar, den gab´s auch noch.

Alles Liebe und eine gute Zeit, schön, dass Du mir wieder gefolgt bist.
Gerda

Und am kühlen, wolkenverhangenen und leicht regnerischen Samstag noch ein kleiner Abstecher in die Stadt zum Müller. Das schwarze Kleid wollte ich auch mal ausführen und den neuen Blazer




14 Kommentare:

  1. Ein hübscher Style für einen Besuch im Museum liebe Gerda. Dass die Ausstellung teilweise erst ab 18 Jahren zugelassen ist kann ich gut nachvollziehen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Sabine - hinter dem Vorhang gab´s noch einiges mehr, dass ich nicht abgelichtet hatte.
      Alles Liebe und eine gute Zeit
      Gerda

      Löschen
  2. Liebe GErda,
    was für ein schönes und interessantes Museum! Herzlichen Dank für die zahlreichen Eindrücke, da hätte ich mich gern angeschlossen!
    Ein schönes Outfit hast Du Dir auch ausgewählt für den Museumsbesuch!
    Hab noch einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia,
      Schön, dass Du vorbeischaust. Und danke für die netten Worte. Dir alles Liebe und eine gute Zeit.
      Gerda

      Löschen
  3. Danke für Deine interessanten Infos und die Museumseindrücke! Das Outfit passt super dazu! Wahrscheinlich warst Du besser angeszogen als viele,,Vollzeit"-Frauen. Servus, Nessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nessy, danke für Deinen Besuch und die netten Worte - Alles Liebe und eine gute Zeit - leider kann ich keinen Retourbesuch machen- ist kein Link da.
      Gerda

      Löschen
  4. What a cool museum! I enjoyed your photos of the interesting exhibits.

    And Your outfit was perfect for the occasion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, dear Veronica.
      All the best and have a good time
      Gerda

      Löschen
  5. Liebe Gerda, ich merk immer wieder, was für ein schrecklicher Kunstbanause ich doch bin...! Kann manche "Kunst" irgendwie nicht so nachvollziehen... aber die ganzen ollen Meister wie Dürer oder Rembrandt sind auch nicht so mein Geschmack...! Aber natürlich wäre ich auch ins Museum gegangen. Interessant und spannend ist es allemal.
    Was mir hingegen absolut gleich ohne wenn und aber gefallen hat :-) ist Dein tolles Outfit. Ich mag es, dass Du das kurze Kleid zur Leggings kombinierst, das ist ein Style, der mir sehr gut gefällt, und an Dir mit Deinen meterlangen Beinen ;-) sowieso. Schaust echt fesch aus!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Maren - welch wunderbaren Worte - vielen Dank für das Kompliment zu meinem Outfit. Da habe ich echt lang überlegt - aber ich glaube, die Leggings waren dann doch die richtige Wahl :-). Normalerweise gehe ich auch selten ins Museum. Aber ich wollte auf meinem Blog auch immer mal was Neues einstellen. Ist ja gar nicht so einfach als Part-Time-Lady.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda

    AntwortenLöschen
  7. Monochrom elegant. Da bist du hübscher unterwegs als ich oft bin, im Alltag reicht mir so oft einfach eine Hose plus Pulli drüber. Danke für den Rundgang im Museum, hinter den Kulissen hab ich zweimal geguckt.
    Herzliche Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susan, schön, dass du hier warst - ja eigentlich genügt meistens Hose und Pullovver oder Shirt - aber als CD will frau auch was anderes ausführen :-). Die Ausstellung hinter dem Vorhang ist echt heftig.
      Alles Liebe und eine gute Zeit
      Gerda

      Löschen
  8. Na Bumm, liebstige Gerda,
    in dem Museum kriegt man ja von A bis Z einfach ALLES zu sehen, vor und hinter dem Vorhang ...! Rembrandt, Klimt, Kokoschka - und sogar die Künstlergruppe GELITIN! :-) Das sind dieselben, die ich in meinem Wachau-Posting erwähnt habe. Da stieß ich bei der Schreibweise der Gruppe mal auf den Namen Gelitin, dann auf Gelatin - und in deinem Text heißen sie nun übrigens Künstlergruppe GELETIN. Fehlt nur noch Gelotin und Gelutin :-D
    Sehr lässig-schick dein Museums-Outfit, und richtig elegant dein Look mit dem schwarzen Kleid!
    Alles Liebe und einen guten Start in den September, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/08/von-gottesanbeterinnen-eismachern-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerliebste Traude - ich habe nochmals nachgeschaut - im Prospekt heissen sie GELITIN - habe mich wohl verschrieben. Danke für Deinen Besuch und das Outfit-Kompliment. Ja, in unserem Museum gibt´s - für die Provinz - doch auch einiges zu sehen. Die Hintervorhanginstallation war teilweise schon etwas heftig - aber die Kunst ist ja bei uns glücklicherweise frei - . Dir auch einen schönen, feinen Start in den hoffentlich wärmeren September.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe