Montag, 11. Oktober 2021

Herbst im Hofgarten

 Hallo ihr Lieben,

Da bin ich wieder mal. Nach wunderbaren vier Wochen auf Kreta, die am Sonntag zu Ende gingen hat mich der Kälteschock voll erwischt. Beim Aussteigen aus dem Flieger in Salzburg - 7 Grad -brrrrr. Da muss ich mich erst mal wieder umgewöhnen. Und das erste Halskratzen hatte sich auch schon eingestellt.
Aber nach vier Wochen stieg auch die Lust wieder, mal enfemme hinauszugehen. Und da schon die nächste Kaltfront angesagt wurde nützte ich das heute nochmals sonnige Herbstwetter für einen Gerdaausflug. Allerdings waren die Frühtemperaturen knapp über 0 Grad. Und für später waren aber angenehmere angesagt. Also zuerstmal ab ins Refugium und sich das Outfit überlegen. Mir fiel dann gleich das gelbe Strickkleid oder Langjacke , kann wohl beides sein, ein, das ich schon seit einiger Zeit im Schrank habe und noch nicht ausgeführt wurde. Darunter ein T-Shirt, darüber der schwarze Poncho und für die Beine eine festere gemusterte schwarze Strumpfhose. Das müsste wohl reichen. Dazu die flachen Halbschuhe.

Irgendwie bin ich noch nicht ganz angekommen, deshalb fiel mir auch kein größeres Ausflugsziel ein. Für solche Tage eignet sich dann immer wieder ein Abstecher in den Innsbrucker Hofgarten. Speziell im Herbst, wenn sich die Blätter färben ergibt das eine wunderbare Farbenpracht. Allerdings wäre sie in ca. zwei Wochen wohl noch prächtiger. Ich ließ mir für das Make-Up etwas Zeit, da es draussen noch ziemlich frisch war. Nach über einem Monat musste ich mich auch wieder konzentrieren. Ging dann alles gut von der Hand, auch die falschen Wimpern sassen dann richtig. Es war dann doch schon gegen halb eins, als ich dann in die Stadt fuhr und am Inn entlang zum Hofgarten spazierte. 

vor dem Eingang zum Hofgarten

Auf dieser Bank sitze ich auch immer gerne - im Herbst allerdings meist schattig.

Und dann zeige ich Euch mal ein paar Bilder des Gartens






der ist wohl bei der Luminatico Ausstellung vergessen worden

das Überbleibsl habe ich auch noch gefunden

Es waren gar nicht so viele Leute unterwegs. Ich habe auf einer Bank eine Frau angesprochen, ob sie von mir vor einem meiner Lieblingsobjekte ein Foto machen würde. Sie war sehr freundlich und entgegenkommend.

Auch einer meiner Lieblingsobjekte ist das Motiv - Weiher vor dem Pavillon. So sollte das Foto farblich aussehen.
Die Grenzen der Handykamera werden schnell aufgezeigt, wenn man mit dem Auslöser das gleiche Motiv - nur mit mir auch noch drauf -  ablichten will.

Von einer anderen Stelle schaut es farblich etwas besser aus.

Beim Palmenhaus wurde es dann richtig fein

Für mich ist es innerlich ein Kompliment, wenn mich niemand anstarrt oder irgendwie komisch ansieht. Und das war heute wieder der Fall. Auch auf meinem Weg in die Altstadt, denn ich hatte Lust auf einen Kaffe. Die Gasse, wo sich das Domcafe befindet liegt zwar schon im Schatten, Tische und Stühle sind aber noch draussen. Dort kehrte ich wieder ein und bestellte einen Cappuccino - und zeigte meinen Impfnachweis. Die Kellnerin war sehr freundlich - der Cappuccino war gut - aber in Italien ist er einfach besser.


Nach dieser Stärkung gings wieder den Inn entlang zur Garage. Dabei liess ich von einer netten jungen Dame ein Foto machen.



Und so sieht die ganze Shilouette aus.


Ein Besuch im Cyta Einkaufszentrum in Völs stand dann auch noch am Programm - kleine Besorgungen im BIPA. Ich hatte schon bedenken, dass man auch dort die FFP2 Maske tragen müsse. Hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Nur im Supermarkt muss sie getragen werden. Das reicht auch schon. 

Auf jeden Fall war es ein wunderbarer Nachmittag, der meiner weiblichen Seelenhälfte wieder sehr gut getan hat. Und dann im Refugium --ein Kaffee??? na klar - und noch ein Foto mit anderem Outfit.


Alles Liebe und einen schönen Oktober wünscht Euch

Gerda

6 Kommentare:

  1. Liebstige Gerda,
    es wundert mich nicht, dass dich der Kälteschock voll erwischt hat! Ging mir ähnlich, und bei uns war der Temperaturunterschied längst nicht so groß. Aber jetzt ist es schon ziemlich frisch hier im Land. Macht aber gar nichts, wenn ich mir dein wunderbares Herbstoutfit so ansehe! Das Kleid passt ja traumhaft zu den erstens Herbst-gefärbten Bäumen im Hofgarten (der übrigens ein sehr schöner Ort ist, an den du uns immer mitnehmen kannst, wenn dir nix anderes einfällt. Ich nehme an, er sieht auch zu jeder Jahreszeit unterschiedlich aus... und hat viele schöne Winkel zu bieten.) Aber noch einmal zurück zu dem Kleid - die Farbe steht dir soo toll - und in der Kombination mit dem Poncho und den anderen schwarzen Kontrastteilen ist das ein echter Hingucker. Also selbst wenn dich mal Leute genauer anschauen: Nimm's als Kompliment, sie denken sich wahrscheinlich "Was für eine toll gekleidete Frau!" Was den Hirsch und den Bären betrifft - vielleicht sind die nicht bei der Luminatico Ausstellung vergessen worden, sondern stehen schon als Weihnachtsdeko dort... (?) dauert ja nicht mehr lange ;-)
    Ganz liebe Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/10/babybauch-shooting-und-die-farben.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerliebste Traude,
      Danke Dir für Deine netten Worte und Komplimente. Der Hofgarten hat wirklich zu jeder Jahreszeit seinen Reiz- und da mache ich immer wieder gerne eine Runde. Ich wünsche Dir eine gute Zeit und Deiner Jana alles Gute mit Deiner/ em künftigen Enkel/-in, wenn ihr schon wisst, was es wird.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen
  2. Liebe Gerda, ich glaub Dir ohne weiteres, dass Du Dich nach vier Wochen Kreta erst mal umstellen musstest bzw. einen Kälteschock bekommen hast...! Das waren aber auch extrem kalte Herbsttage, jetzt scheint hier zum Glück wieder die Sonne und es wird wieder wärmer, aber die letzten beiden Wochen: brrr.
    Den Hofgarten finde ich wie Traude sehr schön, auch zum xten Mal, weil es ja doch immer wieder andere Fotos sind und außerdem geht's ja auch um die toll gekleidete, elegante Lady mit dem (diesmal) gelben (bin begeistert! Was für eine tolle Farbe, die Dir sehr gut steht!) Kleid. Was Du herbstlich drumherum kombiniert hast, (Poncho, Strumpfhose, Halbschuhe) mag ich auch gern, passt wirklich schön zusammen.
    Ich hoffe, Du bist inzwischen ganz gut "angekommen" und hast trotzdem noch die schönen Kreta-Erinnerungen im Herzen! Ganz liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Maren - vielen Dank für Deine so netten Worte. Ja, langsam sind wir wieder angekommen und haben uns an die Temperaturen gewöhnt - aber die nächsten Tage sollen ja ein paar schöne Herbsttage sein. Da ist es bei uns ja auch sehr schön. Die Kreta-Erinnerungen gibt´s auf meinem Naturblog. Der erste Teil ist schon fertig, der zweite folgt demnächst. Langsam gehen mir neue Ziele aus, von denen ich enfemme berichten kann. Wir sind ja etwas beengt hier im Inntal und allzuweit möchte ich ja auch nicht fahren- es soll ja noch Zeit für einen Bummel sein. Aber vielleicht fällt mir dann doch noch wieder was ein.
      Alles Liebe und eine schöne Zeit
      Gerda

      Löschen
  3. Willkommen zurück! Ich hoffe, du bist wieder gut zuhause angekommen nach so schönem Urlaub!
    Und mit dir zurück, kommen auch diese wunderschönen Fotos deines Ausflugs zurück, wunderbar! Was für ein schöner Park!
    Ich kann das Outfit nur loben, das Kleid hat eine schone Farbe und der Poncho ist sehr schön!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Claudia. Den Temperaturschock haben wir langsam überwunden. Es war wunderbar auf Kreta. Danke Dir für Deine netten Worte und das Kompliment.
      Alles Liebe und eine gute Zeit
      Gerda

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe