Donnerstag, 18. November 2021

Novemberblues

 Hallo, meine Lieben,

Es liegt nicht nur am momentan grau in grauen Wetter, dass die Stimmung bei mir im Fallen ist. Aber, ich glaube, da geht es nicht nur mir so. Steigende Infektionszahlen, fehlende Einsichten der Ungeimpften, schon wieder Lockdowngespenste und so weiter. Dabei bin ich ja geimpft, denke ich mir, und wofür? Dass ich mich dann wieder fast einsperren lassen muss wegen der Uneinsichtigen?

Seit einer Woche gilt bei uns 2G. D.h. Nicht Geimpfte und Genesene dürfen nur in die Läden des täglichen Bedarfs. Seit dieser Woche auch noch ein Lockdown für Ungeimpfte. Und das soll auch noch kontrolliert werden....
Das lässt natürlich für Ausflüge enfemme wenig Stimmung aufkommen. Denn eigentlich darf ich ja, aber sollte ich in eine Kontrolle geraten, wäre mir das verständlicherweise nicht so angenehm. Aber vielleicht mache ich mir darüber zuviel Gedanken.

Auf jeden Fall war meine Lust, in die Stadt bummeln zu gehen, oder durch ein EKZ zu streifen ziemlich gedämpft. Aber raus wollte ich dann doch - und so habe ich mich mal vorerst für eine Runde am Inn entschieden. Dafür brauchte ich ja kein herausragendes Outfit. So fiel, da es doch etwas kühl war, meine Wahl auf den dicken Langpullover oder Kurzkleid. Die kürzlich erworbene blaue Thermoleggings durfte auch raus. Und eine neue Frisur habe ich auch ausgeführt. Im Bild auf der Shopseite hat sie mir sehr gut gefallen - an mir bin ich mir jetzt nicht sicher, ob sie auch zu mir passt. Was meint Ihr?
Darüber eine schwarze Jacke und ein Tuch:
Am Himmel herrschte ein Spiel zwischen dichten Wolken und ein wenig Sonnenschein, von dem ich auch etwas abbekam. Das macht die Bilder etwas farbiger.
Zuerst schlug ich mal den gewohnten Weg ein.

Man sieht, der Inn ist nicht sehr hoch, und das Ufer gibt Sand und Steine frei . Und , hier schien noch die Sonne.
Ich schlug dann einen für mich neuen Weg (den gibt´s natürlich schon ewig) ein,der direkt am Inn gegen Westen führt und nicht asphaltiert ist. Er ist mit Bäumen gesäumt, die immer noch herbstliche Farben in die Natur strahlen.
im Hintergrund das Rollfeld des Flughafens Ibk-Kranebitten




Nicht mehr lange, dann sind wohl die meisten Blätter herabgefallen

Würde man hier weiter gehen, käme man zu einem Selbstbedienungsladen für Eier und sonstige bauernhofliche Produkte.


Auf diesem Weg kann man fast in die Stadt hienein gehen - soweit wollte ich dann doch nicht.

auch mit dem Fahrrad kann man hier gut unterwegs sein.
Ich bin dann den gleichen Weg wieder zurückgegangen. Viel war nicht los, aber einige Spaziergänger begegneten mir doch. Offensichtlich ist Outfit und Auftritt so unauffällig, da mich diesmal überhaupt niemand irgendwie musterte.



Ich war zwar einige Zeit unterwegs, aber es war immer noch genug Zeit. Und da überlegte ich, dass ich mal wieder der Ruine Fragenstein in Zirl einen Besuch abstatten könnte. Wie man auf dem letzten Foto sehen kann, ist die Sonne dann verschwunden. 

Auf dem Weg zur Ruine und auf derselben ist mir dann überhaupt niemand begegnet. Irgendwie auch schade :-)

der Aufstieg ist teilweise ziemlich steil

oben angelangt.

Diesmal bin ich wieder zum oberen Turm aufgestiegen. Da mir diesmal niemand zum Fotografieren begegnet ist, musste ich einige Positionen für eine halbwegs stabile Handylage probieren.

Unten liegt Zirl, links die Martinswand und rechts der Patscherkofel

Und dann noch ein paar Schnappschüsse.




Für einen kleinen Abstecher ins nahe EKZ war dann auch noch Zeit - ein paar Kosmetiksachen brauchte ich doch noch. 

Es war dann im nachhinen betrachtet doch wieder ein feiner Ausflug. Allerdings fürchte ich, dass in nächster Zeit mit einigen Restriktionen zu rechnen sein wird. Ich bin ziemlich aufgebracht, dass wegen der nicht unbeträchtlichen Anzahl von Verweigerern alle anderen nun doch zum Handkuss kommen.

Meine Liebste hat mir dann heute , als sie ein anderes Paket bekam, ein Kleid überreicht, das sie zu groß bestellt hatte und nicht mehr zum Umtauschen war. Ein rotes Strickschlauchkleid - das musste ich natürlich probieren und bin ins Refugium gefahren.

Mit Gürtel und ev. noch ein paar Accessoires passt das schon, finde ich . Ich wollte dann noch eine Besorgung im EKZ machen und hatte mich auch schon ausgehfertig gemacht,


hatte dann aber doch keine Lust dazu. Aber das wird irgendwann man nach draussen geführt.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit - und uns allen, dass endlich Vernunft einkehrt und diese schreckliche, nicht enden wollende Zeit auch mal zu Ende geht.

Gerda




4 Kommentare:

  1. Dein Novemberblues-Outfit hast Du sehr gut gewählt, liebe Gerda! Der Longpulli (bzw. das Kurzkleid) über den Thermoleggings steht Dir hervorragend, bringt Deine tollen Beine schön zur Geltung und ist ein echtes Casual-Outfit, wie es auch Biofrauen gerne tragen.
    Da hast Du ja Glück gehabt, dass das rote Kleid Deiner Liebsten zu groß ist. Auch das steht Dir wunderbar. Das ist ein sehr nettes Geschenk von ihr.

    Ja, jetzt haben wir wieder einen Lockdown - Mist! Ich bin auch sehr über die vielen Unverbesserlichen verärgert. Nun bin ich schon zum dritten Mal geimpft und kann praktisch nicht mehr raus ...

    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine, Danke für deinen Besuch und das Kompliment. Eigentlich wollte ich das rote Kleid auch gleich mal ausführen - wird wohl vorerst nichts. Hoffen wir das Beste...
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Liebstige Gerda,
    ja, ein bisserl den Blues kriegen kann man angesichts der aktuellen Lage durchaus. Aber was soll's, machen wir doch einfach das beste daraus! Einen Spaziergang wie diesen kannst du jedenfalls auch im Lockdown machen. Und ich finde, du hast dich sogar wunderhübsch zurecht gemacht. Das Rotbraun des Pullovers steht dir ausgesprochen gut, und ich finde auch, dass dir die Kurzhaarperücke gut passt, vor allem zu sportlicheren Unternehmungen und Outfits.
    Das rote Kleid von deiner Liebsten ist sogar der Knaller finde ich - toll, dass es dir so gut passt. bestimmt wird in nicht allzu ferner Zukunft eine Gelegenheit kommen, um es auszuführen.
    Ganz herzliche rostrosige Grüße an dich,
    von der frischgebackenen Oma Traude 😊👶🏼👵🏻
    und danke für deine lieben Kommentare bei mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, allerliebste Neo-Oma. Wieder aufbauende Worte von Dir und Ansporn. Ja, das rote Kleid gefällt mir auch sehr gut - allerdings eignet sich das wohl nicht so sehr für einen Lockdown-Ausflug :-).
      Dir auch eine gute Zeit, und ich hoffe für Dich, dass Du Deinen Enkel bald mal in natura sehen wirst.
      Alles Liebe Gerda

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.Bezüglich der neuen DSGVO , gilt in meinem Blog folgendes: Mit dem Absenden eines Kommentars an mich erklärst Du Dich einverstanden, dass die Daten auf dieser Seite gespeichert werden und der Kommentar ersichtlich ist. Danke und alles Liebe