Mittwoch, 9. September 2020

Vor dem Urlaub - herrliches Wetter beim Ausflug

Hallo meine lieben Besucher -innen,
Bevor es dann nächste Woche für drei Wochen auf Urlaub geht, heute noch ein Ausflug bei herrlich spätsommerlichem Wetter.
Und - ich habe mich geirrt. Ich hatte ja geglaubt, dass ich die neulich erworbene schwar-weisse Bluse heuer nicht mehr ausführen werden. Heute war dann allerdings doch noch Sommeroutfit angesagt.
Ich habe ziemlich viel probiert und bin dann nach einigem hin und her auf dieses Outfit gekommen.
Auf Strümpfe habe ich heute, da der Rock knapp zum Knie geht, verzichtet.
Da ich das wunderbare Wetter nutzen, aber nicht allzuweit fahren wollte, fiel meine Wahl wieder auf den Hofgarten. Ich habe eine ausgiebige Runde gemacht und dabei versucht, ein paar neue Motive zu finden.
Das Palmenhaus war geschlossen, daher habe ich vor diesem ein paar Fotos gemacht.

Aber auch daneben findet man eine große Auswahl an Grünpflanzen.



 Es begegneten mir auch nette Besucherinnen, die ein Foto von mir machten. Bei dieser Stele kann man an den verschiednen Schattenpositionen die Mittagszeit in unterschiedlichsten Städten sehen

den Pavillion kennt ihr schon, aber die Farben waren einfach so herrlich :-)
Und nun nehme ich Euch mit in den Innsbrucker Saggen, ein Stadtteil, das sehr viele schöne alte - und auch neu renovierte Villen beherbergt. Dort waren wohl früher die "besseren" Leute ansässig.
Heute sind teilweise Firmen und Büros drin. Immer eine geeignete Fotoposition für das Handy zu finden war gar nicht so einfach.
ist schief, ich weiss, aber ich musste das Handy an einem Geländer einklemmen








das ist natürlich keine Villa

Ich wollte dann noch ein paar Dinge für den Urlaub besorgen und bin noch ins Völser EKZ gefahren und habe beim Müller vorbeigeschaut.
Damit ging dann mein lezter Ausflug vor dem Urlaub zu Ende.
Und dann fiel mir auf, dass ich diesmal bis auf die "notwendigen" Dinge gar nichts geshoppt habe.
Das kommt dann nach dem Urlaub wieder.
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit - und gsund bleibn.
Alles Liebe Gerda

Dienstag, 1. September 2020

Im Zeughausmuseum zu Innsbruck

Einen schönen Septemberbeginn wünsche ich Euch.
Meteorologisch ist damit der Herbst gekommen. Auch von den Temperaturen war es ja in den letzten Tagen ziemlich gedämpft- zumindest hier bei uns. Auch heute früh noch tiefe Wolken und leichter Regen. Aber für den Tagesverlauf war zumindest etwas Sonne angesagt. Was macht man an einem solchen Tag, wenn ein Ausflug geplant ist. Auf jeden Fall vorerst nicht ins Freie. In den 70ern gab es im Regionalradio am Sonntag immer eine Sendung : Komm gemma ins Museum. Daran musste ich heute denken und dann fiel mir das Zeughausmuseum ein.
Ich möchte Euch ja hin und wieder an neue Plätze mitnehmen. Das war eine gute Gelegenheit. Ins Schloss Amras habe ich Euch ja schon Anfang August mitgenommen. Also heute: Ab ins Zeughaus.
Heute hatte ich auf die Kontaktlinsen verzichtet und bin bebrillt los. Nach einigem Ausprobieren bin ich dann auf dieses Outfit gekommen:
Als kleine Vorinformation diese Hinweistafel im Museum:
 Heute beherbergt das Zeughaus ein Museum für Kultur- und Landesgeschichte Tirols.
Und seit gut 20 Jahren findet im Innenhof des Zeughauses im August das beliebte Open-Air Kino statt. Jeden Abend, wenn es dunkel wird, beginnt ein Film. Heuer war es coronabedingt etwas anders. Es waren viel weniger Plätze zu vergeben und es wurden in Erinnerung an Bergamo nur italienische Filme gespielt. Aber vor Filmbeginn wurde Künstlern und Bands die Gelegenheit gegeben, endlich wieder vor Publikum aufzutreten. Allerdings hat diese Veranstaltung eine feuchte Tradition. Ziemlich oft regnet es gerade abends. Wir waren heuer auch dreimal dort. Und natürlich hat es uns einmal richtig eingewassert :-)
Genug geredet, treten wir ein:
das Foto entstand nach dem Rundgang-da war es wettermässig wieder besser
der Innenhof
auf dieser Bühne spielten die Bands, gegenüber war die Filmleinwand aufgestellt.
alte Kanonenkugeln
Töpferkunst

Glockengiesskunst

"Folterkunst"

eine von Andreas Hofer unterzeichete Verlautbarung

das Bild dazu, in der Mitte der Hofer Ander, der Tiroler Freiheitskämpfer

mit diesem Blasebalg wurde der Schmelzofen im Silberbergwerk Schwaz angeblasen

mit diesen Wägelchen wurde das Silbererz aus der Mine transportiert

mit diesem Ballonkorb "Graf Zeppelin" wurde 1912 die Landschaft von oben vermessen

alte Globen

eine Plattenkamera um 1880

dieses Rad stammt aus dem Jahre 1860

das Zeug von Kaiser Maximilian




so groß war Tirol 1849
auch die neuere Geschichte ist dokumentiert

zum Ende des Rundgangs noch ein Einblick in die alte Uhrmacherkunst Tirols
Wenn man auf die andere Seite des Zeughauses geht findet man eine temporäre Ausstellung über die Kulturgeschichte der Telekommunikation.
Alte Telefone, Rohrpost, Relaisstationen, Vermittlungsboxen, Fernschreiber und mehr findet man hier zu bestaunen.

Der Fernschreiber wirkt schon sehr antik

eine Schaltstation

und hier könnte man eine Postkarte per Rohrpost senden
Nach diesem ausgiebigen Rundgang waren, wie schon oben erwähnt, schon ein paar Sonnenstrahlen am Himmel zu sehen. Das liess mich dann später noch an den Inn fahren.
Vorerst mal ins Höttinger EKZ. Dort fand ich beim C&A zwei Langarmshirts in weiss und weiss-schwarz gemustert. Die fehlten als Ergänzung in der Garderobe.
Die nette Verkäuferin hat mich , obwohl ich schon Monate nicht mehr dort war, gleich erkannt und auch gerne ein Foto gemacht.
Dann wurde es Zeit, ein paar wärmende Sonnenstrahlen am Inn zu geniessen. Meine Bank war auch wieder frei -daher einige Fotos mit grünem Hintergrund.


Im nahen EKZ dann noch ein paar Besorgungen beim BIPA
Leider führen sie den Concealer von Gosh im gewünschten Ton nicht mehr. Aber es gibt ja noch ein Menge anderer Produkte.
Die Zeit war wieder mal im Flug vergangen - es ging sich nur noch ein schneller Kaffee aus.

So, das wär´s für diesmal. Danke, dass Ihr mir gefolgt seid. Alles Liebe und einen schönen Herbstbeginn.
Gerda

Freitag, 28. August 2020

Ein wohl letzter Sommerausflug und einer meiner Lieblingsshops schliesst

Hallo meine Lieben,
In der Früh lachte noch die Sonne vom Himmel, aber der Wetterbericht kündigte einen sogenannten Wettersturz an.
Daher nutze ich den wohl letzten Sommertag für einige Zeit für einen ausgiebigen Ausflug.
Nachdem ich im Refugium nochmals den Mini probierte, den kennt ihr ja vom letzten Mal, habe ich mich dann wieder mal für den bunten Sommerrock entschieden. Toeless Strümpfe mussten diesmal auch wieder sein, denn die ein oder andere Schramme am Bein ist leider immer noch zu sehen.

Da ich das letzte Mal meine Stadttour etwas kürzer gestaltet hatte und nicht zu dem eigentlichen Ziel - dem Kleidershop in der Innenstadt - kam, wollte ich diesmal doch mal vorbeischauen.
Da hängen einfach immer wieder sehr schöne und kostengünstige Kleidungsstücke. Sommerkleider hätten mir einige gefallen, aber da hängen schon zuviele im Schrank. Und Röcke inzwischen auch. Die Versuchung war aber dennoch groß. Aber nicht zu groß, ich bin standhaft geblieben. Allerdings nicht bei dieser Bluse. Da alles um 50% angeboten wurde habe ich sie auch gleich probiert
Ich weiss, das Probierfoto ist nicht optimal - ich wollte nur mal schauen ob sie passt. Und dass der Spiegel etwas verschmiert war, habe ich auch erst später bemerkt. Es hat gepasst. Mal sehen, ob sich heuer noch eine Gelegenheit zum Ausführen ergibt.
Der Shop liegt im ersten Stock neben dem leider momentan zugesperrten Cafe Wiener
Allerdings lockt schon unten auf der Strasse ein Ständer mit netten Sachen.
 Als ich nach dem Ausgiebigen Durchstöbern wieder ins Freie kam, war der Sonnenschein dicken Wolken gewichen. Da ich noch aufs Seefelder Plateau und in den Wald wollte, wurde es dafür auch höchste Zeit. Auf dem Weg dorthin fing es schon an, leicht zu tröpfeln. Aber ein paar Fotos gingen sich noch aus bevor es dann richtig zu regnen begann.
noch am Inn am Weg zum Auto



Da das EKZ in Telfs unten im Tal liegt, bin ich dann auch dort noch vorbeigefahren,. Eine kleine Runde lohnt dort immer. Zumindest bei Bijou Brigitte kehre ich immer zu.
Die Verkäuferinnen begrüssen mich immer ganz nett - denn die kennen mich ja schon lange.
Beim Betreten fiel mir gleich auf, dass alles mit Final Sale 50% ausgeschildert war. Die nette Dame sagte mir dann auch, dass der Shop leider mit 23.September die Pforten schliessen wird.
Das ist ja sehr bedauerlich, denn dort habe ich immer wieder ein paar nette Schmucksachen zu günstigen Preisen bekommen. Da dies dann auch voraussichtlich mein letzter Besuch sein würde habe ich noch ein paar Kleinigkeiten gekauft und noch ein paar Fotos machen lassen.

Ich wollte auch noch einen weissen BH kaufen. Leider ist beim H&M dort meist bei 80 Schluss. Ich brauche doch etwas mehr :-)
Also habe ich mich dann noch ins nächste EKZ am Stadtrand aufgemacht, dort gibt´s einen C & A. Die haben das meistens.
gesucht und gefunden
...und noch ein Abstecher zum BIPA
Diesmal kam mir vor, dass die Zeit sehr schnell vergangen war. Aber ich war ja auch ziemlich unterwegs. Damit wurde es wieder Zeit, ins Refugium zurückzukehren und noch eine gemütliche Tasse Kaffee zu trinken bevor der Gerda-Tag wieder zu Ende ging.
Wie sagte schon der Kaiser: Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut.

Alles Liebe und eine schöne Zeit
Gerda.