Montag, 11. Januar 2021

Eistag

 Hallo, schön, dass Du hier bist.

Eistag, das nennt man Tage an denen das Termometer den ganzen Tag unter der 0 Grad Marke liegt. Und so ein Tag war heute wieder. Es ist schon die letzten Tage sonnig und sehr kalt, aber heute früh hatte es bei uns minus 11 Grad. Brrrr. Da denkt man zuerst nicht ans Rausgehen. Aber ich hatte mir für heute einen Gerda-Ausflug vorgenommen und auf den wollte ich nicht verzichten. Auch war für den ganzen Tag Sonnenschein angesagt. 

Nachdem ich beim Arzt einen Überweisungschein abgeholt und einen Impftermin für - nein nicht Corona - zwei zu erneuernde Impfungen geholt hatte bin ich ins Refugium und machte mich zurecht. Shopping geht ja nur sehr eingeschränkt, und bei diesem Wetter muss man trotz Kälte raus. Also was Warmes anziehen. Im Vorfeld hatte ich mir schon ein Outfit überlegt. Dazu lieh ich mir von meiner Liebsten zwei Überwickelröcke aus. Nun hatte ich die Qual der Wahl: Die Fixpunkte waren schon Strumpfhose, Thermoleggings und feste Schuhe - sonst war die Wahl zwischen:















Ich habe mich dann für Orange entschieden und die passenden Legwarmer dazu übergestreift.

Ich ließ mir etwas Zeit, denn die Temperaturen stiegen nur langsam und ich wollte nach einer kleinen Einkaufsrunde einen Ausflug in der Sonne machen. Daher habe ich mir auch wieder die Wimpern aufgeklebt.


Darüber dann noch ein Schaltuch und den warmen gesteppten Mantel und nun konnte es los gehen.

Ich fuhr in die Innenstadt und besuchte die Rathausgalerien, die nun ziemlich leer sind. Eigentlich hat nur der Müller offen, dort wollte ich auch hin. Da alles andere zu ist, bekommt man dort auch etwas, was man auch mal brauchen kann. So ein neues Kehrbesenset, da das alte nun wirklich unansehnlich geworden ist. Und auch einen Augenbrauenstift von L´Oreal wollte ich besorgen. Aber den gibt es auch hier nicht mehr - ich habe dann auf der Homepage nachgeschaut - die haben das auch nicht mehr. Schade, denn das war mein Lieblingsaugenbrauenstift. Habe ich halt einen anderen probiert - mal sehen, ob der mir auch passt. 

Da es draussen überall kalt war, dachte ich mir, dass ich eigentlich gar nicht mit dem Auto weiterfahren müsste, denn an der Innpromenade kann man einige Kilometer dem Inn in der Sonne folgen. Das habe ich auch getan. Dabei lachte mich die Nordkette immer wieder an.

das sind die Wohnblocks im Stadtteil Mariahilf. Blick innabwärts

wegen der Einflugschneise vom Flughafen sind die Blocks nicht ganz so hoch wie im O-Dorf

 Es waren auch gar nicht so viele Leute unterwegs - na ja kein Wunder bei der Kälte

noch blieb der Mantel zu

aber fürs Outfitzeigen war es dann doch "warm" genug.

Viel weiter bin ich dann nicht mehr gekommen, denn da verschwindet die Sonne hinter den Bergen. Da ich doch ziemlich weit gegangen war kehrte ich wieder um und machte mich auf den Weg zur Parkgarage.

Noch trübt keine Wolke den Himmel. Aber ab morgen soll ja endlich wieder ein wenig Schnee kommen.
 

Das war ein feiner, wenn auch kühler Spaziergang. Danach machte ich noch einen kurzen Abstecher zum Cyta in Völs. Beim BIPA haben sie den Stift auch nicht mehr. Eines der selten gewordenen Shopping Fotos:

Die Maske kam dann natürlich wieder drauf.

Wie üblich gab´s im Refugium noch ein anderes Outfit und die traditionelle Tasse Nescafe.


Die Seele lächelt. Ich wünsche Euch alles Gute und eine schöne Zeit. Es wird bestimmt wieder besser.

Alles Liebe Gerda



Montag, 4. Januar 2021

Willkommen 2021

Hallo im Neuen Jahr.

Soll man sich die Stimmung von diesem miesen und fiesen 2020 vermiesen lassen? Sicher nicht, starten wir optimistisch in dieses Neue Jahr. Das habe ich mir auch gesagt, nachdem mir die diversen Lockdowns und Beschränkungen schon ganz heftig auf die Nerven gingen. Keine Shopping-Ausflüge, kein Goustieren. Aber es sind ja die Geschäfte für den täglichen Bedarf geöffnet. Und nach draussen spazieren gehen (oder auch Skifahren) darf man ja. Also habe ich mir heute ein Herz genommen und habe beschlossen, eine kurze Runde draussen zu machen. Dazu habe ich allerdings erst kurz entschlossen, als ich heute in mein Refugium fuhr, um wieder ein paar Sachen zu probieren. Dann dachte ich mir, nein, heute nicht drinnen, draussen scheint die Sonne, es ist zwar kalt, aber ich habe ja was Warmes zum Anziehen. Also umdisponiert: Dicke schwarze Strumpfhose, Stiefel, das etwas festere schwarz-braune Kleid, das ich vor einiger Zeit erstanden hatte, Mantel und Schaltuch.

 die Jacke habe ich dann gar nicht gebraucht


 












Dann bin ich dann ins EKZ gefahren. Der Müller hat offen, und so habe ich ein paar Dinge besorgen können. Es war gar nicht so wenig los. Allerdings ist es für die Zentren doch etwas trist, wenn nur Drogeriemärkte und Handyshops offen sind.

Da ich etwas später als sonst dran war wollte ich nur eine kleine Runde am Inn machen . Es herrschte zwar blauer Himmel, aber es war doch etwas dunstig. Auf jeden Fall ist der Blick auf die Berge immer einmalig.


die Farben sind diesmal etwas blass

und Schnee würde auch wieder gut tun.

Auf jeden Fall war dieser kurze Ausflug wieder Balsam für die Seele und hat richtig gutgetan.

Ich wünsche Euch einen guten Start in dieses und alles Gute für dieses Jahr.

Alles Liebe

Gerda


Mittwoch, 30. Dezember 2020

Zu Jahresende im Refugium

 Einmal noch hallo im alten Jahr, das leider so endet, wie es uns ab März immer wieder passiert ist. Es wird wieder alles heruntergefahren. Die Hoffnung auf ein besseres 2021, das uns endlich wieder unsere Freiheiten bringt gebe ich nicht auf. Aber momentan ist es für eine Part-Time-Lady etwas schwierig. Daher habe ich mich im Refugium wieder ein bisschen mit Outfits gespielt. Die erste Session war unter dem Motto Black and White angesagt. Und das sind ein paar Variationen:

die Schuhe sind wohl eher für indoor geeignet.

Der Desigual-Rock ist wieder ein "Erbstück" von meiner Liebsten

oder ohne Gürtel und ungemusteter Strumpfhose

dieses Kleid gefällt mir an sich sehr gut - aber draussen war es noch nie

diesen Ledermantel habe ich vor Jahren schon gekauft (im MM) aber ich glaube, der passt für Gerda auch

er ist nur nicht so lang, wie ich ihn in Erinnerung hatte.

Das nächste Mal ein paar andere Variationen:


diese Kombination hatte ich auch noch nie ausgewählt.
diese besondere Nahtstrumpfhose sieht man natürlich nur von hinten

diese Kombi habe ich neulich beim Fussl erstanden, den grünen Pullover habe ich schon ausgeführt

und das sind wieder Stücke, die meine Liebste ausgemustert hatte

Das folgende Strickkleid gefällt mir auch - es war nur einmal draussen und irgendwie gab es nicht die passende Gelegenheit. Hier ein paar Variationen mit Boleros, denn das Kleid ist kurzärmlig. Und es stammt auch aus dem Fundus meiner Liebsten.

Das Kleid "pur"





Bin mir nicht ganz sicher, welche Variation es mal nach draussen schafft.

Danke für Euren Besuch und Kommentare in diesem Jahr.

Ich wünsche Euch ganz viel Glück und Gesundheit - und uns allen ein erfreulicheres 2021


Alles Liebe

Gerda



Mittwoch, 23. Dezember 2020

Lumagica und kurzer Spirit of Freedom

Hallo meine Lieben,

Nur kurz konnte ich mir den Spirit of Freedom  um die Ohren wehen lassen. Nun  sind wir schon beim dritten Lockdown angekommen - das verstehen immer weniger, speziell wie es nachher weitergehen soll.

Aber bleiben wir optimistisch - es wird besser - fragt sich nur wann.

Damit gehen nun leider auch meine Ausflugsmöglichkeiten für eine ungeweisse  Zeit zu Ende. Daher wollte ich unbedingt noch vorher meine letzte Woche erworbenen Sachen ausführen. Als Oberteil habe ich mich für den grünen Pullover entschieden. Dazu eine grüne dichte Strumphose und die braunen Stiefel. Da es zwar nicht ganz kalt, aber dennoch kühl war, habe ich mir auch wieder den braun-gemusterten Schal umgehängt. Diesmal ohne falsche Wimpern und wieder mit einer hellbraunen Frisur. Ausgehbereit:

Es gibt ja leider keine Christkindlmärkte rund um die Altstadt. Aber als Alternative gibt es in der Advents- und Weihnachtszeit im Innsbrucker Hofgarten eine Lichtinstallation - genannt Lumagica - die jeden Abend - allerdings gegen Eintrittsgeld - dort zu bewundern ist. Da ich keinen Abendausflug geplant hatte, bin ich heute untertags hingegangen, um mir das einmal anzusehen. Man kann sich vorstellen, wie effektvoll es bei Dunkelheit ist.

Von der Garage bin ich am Innunfer Richtung Hofgarten gegangen und habe dort eine Runde gedreht.

am Innufer

Congress Innsbruck im Hintergrund


vor dem Eingang zum Hofgarten beim Palmenhaus

ein bisschen Geschichte

Und nun ein paar Eindrucke der Installationen.











Eine nette Dame hat auch zwei Fotos von mir vor den Objekten gemacht. Da sie, wie sie sagte, ein Smartphone-Neuling ist, sind die Fotos etwas schief.



Dann bin ich noch über die Altstadt zum Auto zurückgegangen. Normalerweise drängen sich hier die Besucher vor den Markstständen und Glühweinstandln. Heuer ist alles anders:


Noch ein Abstecher ins Einkauszentrum West zum Müller, ein paar Kosmetikartikel kaufen - und dann ging dieser letzte Ausflug im heurigen Jahr (höchstwahrscheinlich) wieder in meinem Refugium gemütlich beim Kaffee zu Ende.

Danke, an alle, die hier mitgelesen, ihre Kommentare hinterlassen haben , oder einfach mal so reingeschaut haben. 

Ich wünsche Euch allen ein frohes, feines Weihnachtsfest und Glück und Gesundheit.

Uns allen wünsche ich wieder eine halbwegs passable Normalität, in der das soziale Leben wieder Platz findet und sich die Angst wieder aus den Köpfen verabschiedet.

Auf ein gutes 2021

Alles Liebe Gerda