Samstag, 23. Februar 2019

Nichts geht über ein reales Shopping Erlebnis

Hallo ihr Lieben,
In Zeiten des Internet-Onlinehandels ist das Shoppen sehr einfach geworden. Und auch teilweise die einzige Möglichkeit, zu etwas zu kommen, das man ansonsten in seiner Umgebung nicht bekommen würde. Das ist speziell bei uns Teilzeitfrauen der Fall und dort - also auch in meinem Fall bei Schuhgröße 43 - manchmal die einzige Möglichkeit. Aber es gibt ja doch hin und wieder Geschäfte, in denen auch vereinzelt größere Exemplare lagernd sind.
Aber auch das reale Einkaufserlebnis beim Kleidershopping ist mit dem Computerklick in keiner Weise vergleichbar.
Also wollte ich mal wieder in mein geliebtes Outlet-Geschäft in der nächsten Stadt fahren, denn , das habe ich ja schon ein paar Mal berichtet, gibt es Markenware zu Sonderpreisen und eine wunderbar nette Verkäuferin.
Ich wollte mich schon auf den Weg machen, aber da es bei meinem letzten geplanten Besuch geschlossen war, rief ich doch sicherheitshalber an - und leider - die Dame ist immer noch krank und das Geschäft geschlossen. Da kann ich ihr nur unbekannterweise eine rasche gute Besserung wünschen.
So - also musste ich eine andere Shopping Destination finden - ist ja auch nicht so schwer- Center gibt es genug. Und da im nächsten seit einiger Zeit ein Schuhgeschäft existiert, das zu Superpreisen auch Lederschuhe anbietet und das auch vereinzelt in größeren Größen war der Entschluss schnell gefasst. Dorthin sollte es gehen.
Doch vorher noch die Frage nach dem Outfit. Wenn frau vor hat, Kleider shoppen zu gehen, sollte sie sich vorher die geignete Garderobe überlegen, denn das Anprobieren kann ansonsten zur Schwerarbeit ausarten und im Winter sind zudem die meisten Kabinen fast unerträglich heiss.
Also habe ich mich für einen blauen Kunstlederrock und einen grauen Pullover entschieden. Dazu eine blickdichte blaue Strumpfhose von Calzedonia und zum ersten Mal ausgeführt - da es nicht mehr so kalt war - die vor einiger Zeit im Outlet Shop erstandene Jacke. Nur bei der Frage der Frisur war ich mir nicht sicher.
diesmal in braun
























Im MModus bin ich kein Freund von Ballerinas. Aber da die noch in meinem Fundus fehlen, machte ich mal den Anfang im oben erwähnten Schugeschäft.
Und tatsächlich waren einige Exemplare zur Auswahl.
Ich liebe das Schuhe kaufen - Anprobieren, im Spiegel begutachten , das nächste Paar probieren, das kann kein Computerklick und das Ausprobieren zuhause ersetzten. Und wenn der Preis auch noch stimmt ist das Einkaufsfeeling perfekt.
Voila
da hängt noch das Preisschild dran
Aber auch das Kleideranprobieren hat seinen ganz speziellen Reiz.
Da immer noch Sale ist und die Kabinen relativ luftig ging mein nächster Weg zum vor einiger Zeit neu eröffneten C & A.
Beim Durchsehen meiner Garderobe war mir aufgefallen, dass ich eigentlich fast gar keine blauen Sachen habe, wo doch blau zu meinen Lieblingsfarben gehört.
Also ein bisschen durchgestöbert - und auch gefunden - auf zur Anprobe


Aber auch ein rotes Minikleid für EUR 7,00 war wohlfeil und fiel mir einfach in die Hände
Das sah dann zuhause so aus:
etwas kurz - was soll´s und mit neuen Ballerinas
Da vergeht die Zeit einfach im Flug -
noch ein paar Besorgungen im Supermarkt und Drogeriemarkt und dann wieder nach Hause




Es war ein wunderbarer Ausflug - wieder mal - aber dann war ich fast geschaft.
So nun wünsche ich Euch noch einen schönen Faschingsausklang (vielleicht gibt´s da auch noch was zu berichten - wir werden sehen)
Alles Liebe Gerda

Donnerstag, 14. Februar 2019

Stammtisch in der Nähe Stuttgarts/Deutschland

Hallo ihr Lieben,
Neben meinem Blog besuche ich natürlich auch ein Internetforum für Crossdresser und Transthemen.
Von einigen Usern im Süddeutschen Raum wurde dort letzten Juli ein großes Treffen für die Mitglieder veranstaltet, das sehr großen Anklang gefunden hat und das ich auch auf der Forumsseite verfolgt habe aber leider nicht dazugekommen bin, dort vorbeizuschauen. Das habe ich mir für heuer auf jeden Fall vorgenommen - diesmal findet es im April statt und ich habe mich schon seit längerem mit der kleidungstechnischen Auswahl für dieses Treffen beschäftigt. Da ich aber zumindest einmal vorher vorbeischauen wollte, habe ich mir den Februarstammtisch ausgesucht , um die Menschen doch auch mal persönlich zu treffen - man weiss ja nie...
Ein nicht zu verachtendes Hindernis ist allerdings die Entfernung. Denn um dorthin zu kommen muss man von Tirol aus mit mindestens vier Stunden Fahrzeit rechnen. Und da der Stammtisch immer an einem Samstag stattfindet muss der unvermeidliche Stau über den Fernpass auch noch dazugerechnet werden.
Aber letzten Samstag war es dann soweit. Doch vorher stand noch die Entscheidung an  - was nehme ich mit - was ziehe ich dort an ? Da ist frau gleich mal überfordert und daher fanden sich dann auch drei Kleider und vier Paar Schuhe im Gepäck 😏
Und kaum bin ich dann losgefahren häuften sich dann auch schon die Staumeldungen. Schliesslich waren es dann zwei Stunden - da habe ich Gott sein Dank einen weniger befahrenen Umweg gefunden, aber es hat alles in allem doch über eine Stunde mehr gedauert als geplant.
Endlich auf der deutschen Autobahn
Und dann war ich endlich dort.
Ich habe, bevor ich mich für den Abend fertigmachte noch auf einen Kaffee an die Bar gesetzt als schon die ersten Mitglieder des Organisationskomittees hereinkamen. Das hatte etwas Erheiterndes an sich - denn ich war noch im MModus  und einige der Damen eben schon als Damen. Auch die Organisatorin (das ist eine Bio-Frau) war dabei - ich habe sie angesprochen - aber sie haben mich natürlich nicht erkannt 😊
Dann bin ich auf mein Zimmer und dort kam natürlich wieder die Frage auf: Was soll ich anziehen?
Hier die Auswahl:
Gegen 17 trafen dann die Besucher ein, es waren diesmal lt. Auskunft etwas weniger als bei den letzten Stammtischen.
Ich hatte zu Beginn ein etwas komisches Gefühl, denn ich wusste nicht, wie es sich anfühlt, wenn man Menschen in der Realität trifft, die einem sonst nur im Computer begegnen.
Aber das hat sich mit der Zeit gelegt, denn die, die mir schon im Forum aufgefallen sind und mit denen ich auch schon schriftlich Kontakt hatte erwiesen sich als nette Leute - halt - so wie ich mit dem gewissen Tick.
Es war eine bunte Mischung - und mit jedem/r muss ich mich auch nicht abgeben.
Von Crossdressern und Teilzeittransen bis zu voll umgewandelten Transfrauen war alles da. Und auch einige Partnerinnen, die mit ihren "Damen" mitkamen. Auch mit denen hatte ich einige aufschlussreiche Gespräche und Gedankenaustäusche.
Irgendwie verging dieser Abend sehr schnell - mehrmals wollte ich den schon Aufbrechenden folgen und mich auch auf mein Zimmer zurückziehen - aber es dann fast drei Uhr morgens geworden - und dann waren auch noch zwei Paare, die noch länger aushielten.
Die Nacht war also etwas kurz - und zum Frühstück hatte ich mich nochmals hübsch gemacht.
Ich frühstückte noch mit den zwei Paaren, die ebenfalls im Gasthof übernachtet hatten und machte mich dann wieder auf. Abschminken, zusammenpacken und wieder zurück nach Hause.
Diesmal Gott sei Dank kein Stau, sodass die Rückreise um gut eine Stunde kürzer ausfiel.

Meine Liebste war aber in einer etwas angeschlagenen Stimmung. Wahrscheinlich war der Ausflug ins Reich der Transen doch etwas viel - und sie sagte, sie habe Angst, dass es für mich weiter gehen könnte. Aber da kann ich mit großer Überzeugung sagen - mehr als eine Teilzeitranse oder Crossdresser möchte ich nicht sein - aber meine weibliche Seite, und die Vorliebe für weibliche Kleidung die ist einfach in mir.

So nun noch ein paar Fotos vom Treffen

mit Yvonne

mit Petra - das ist eine Partnerin

mit Conny
Vom sogenannten XXL-Treffen im April gibt´s dann hoffentlich einen großen Bericht. Dort werde ich euch dann auch mein Outfit zeigen, das ich bis dahin allerding noch geheim halte.

Alles Liebe Gerda

Montag, 4. Februar 2019

Erster Ausflug im Feber

Hallo ihr Lieben,
Wenn der Tag wieder etwas länger wird, die Sonne, wenn sie scheint wieder wärmt ist der Feber ins Land gezogen. Nach einigen grausligen Tagen war für heute wieder schöneres Wetter angesagt - Grund genug, wieder meine Sachen zu packen und einen Ausflug zu starten.
Ab ins Refugium und Aufbrezeln - wenn es nicht immer so lange dauern würde  - aber es soll ja auch alles passen und ich muss mich jedesmal zur Geduld mahnen sonst kann ich wieder von vorne anfangen.
Heute wollte ich das neue rote Strickkleid ausführen - Neu ist es nicht - aber ihr kennt es ja aus dem vorigen Post - meine Liebste hat ihren Schrank durchforstet und das ist mit dann anheim gefallen😚
Eine rote, fein weiche 40 Den Strumpfhose von Kunert passte gut dazu - allzu kalt war´s auch nicht und mit den Stiefeln war es warm genug. Ein brauner Gürtel, das schwarz-weisse Tuch und der feine Mantel - das Outfit war fertig - heute entschied ich mich für blondes Haar.
So ging´s dann los

Da ich für das Forumstreffen noch eine geeignete Halskette suche, führte der erste Weg ins Oberland zum bekannten EKZ. Heute war wieder eine bekannte Verkäuferin da, die mich sofort erkannte. Ich hab dann auch die passende Kette gefunden und wie üblich ein Foto war auch wieder drin.
Beim BIPA gab´s Düfte zum Sonderpreis - ich habe ein bisschen geschnuppert und auch zwei Flacons gefunden.
Zur Zeit ist ja überall Sale - also auch bei Palmers -
Ich bin gespannt , wie sich die erstandene Wendestrumpfhose bewährt - und schaut und staunt - diesmal ist das Foto auch was geworden
Bevor es zum nächsten EKZ  (das am Stadtrand) ging , wo beim neuen Schuhgeschäft Prozente winkten noch ein Outdoor -Foto
In dem Geschäft haben sie echt günstige Schuhe und die meisten davon aus Leder. Leider endet die normale Auswahl meist bei 41/42  (für Damenschuhe). Ich hatte das letze Mal aber dort Stiefel in Größe 43 bekommen (die seht ihr auch auf den Bildern). Und auch diesmal bekam ich braune Stiefeletten in 43 zum einmaligen Sonderpreis. Da es in den EKZs immer so warm ist habe ich den Mantel im Auto gelassen
Irgendwie hatte ich dann einfach Lust, ein bisschen Kleider anzuschauen, da ja mein Outlet - Shop immer noch geschlossen hat. Die Dame hat eine schwere Grippe. Hoffentlich wird es bald wieder besser.
Bei den Billigläden habe ich nichts gefunden - aber dann bin ich noch zum C & A rein. Ein bisschen herumstöbern --und da fällt mir ein Minikleid auf für EUR 5,-.
Das musste ich probieren
Aufgrund der leicht verschobenen Optik meint man fast, ich wäre schwanger - ist aber gänzlich unmöglich 😂 . Und die rote Strumpfhose passt auch nicht ganz -aber die gehört ja zum anderen Outfit. Das Kleid ist in die Tasche gewandert - später zuhause habe ich noch ein paar Fotos gemacht. Siehe unten.

Wohin mich mein nächster Ausflug geführt hat habt ihr sicher schon erraten - in die Sonne am Fluss.
Dabei liess ich mich durch den auf der Bank schlafenden Mann nicht stören.

Die Zeit verging wie im Flug und damit war es auch wieder Zeit, ins Refugium zu fahren. Es war zwar kein arges Powershopping , wie Nadine in ihrem letzen Post schrieb, aber es war dann wieder fein, aus den Stiefeln zu steigen.
Ja und dann habe ich noch das neuen Kleid ausprobiert . Einmal mit blickdichter und einmal mit 20 Den blauer Strumpfhose.

Und dann noch einen gemütlichen Kaffee und entspannt den herrlichen Ausflug wieder Revue passieren lassen. Ich stelle fest, dass die Ausflüge immer entspannter werden  - es macht einfach einen Riesenspass. Und dass bei all den bisherigen Ausflügen keine negativen Reaktionen zu bemerken waren freut natürlich auch.

So das war´s wieder für diesmal.
Alles Liebe Gerda