Mittwoch, 30. Dezember 2020

Zu Jahresende im Refugium

 Einmal noch hallo im alten Jahr, das leider so endet, wie es uns ab März immer wieder passiert ist. Es wird wieder alles heruntergefahren. Die Hoffnung auf ein besseres 2021, das uns endlich wieder unsere Freiheiten bringt gebe ich nicht auf. Aber momentan ist es für eine Part-Time-Lady etwas schwierig. Daher habe ich mich im Refugium wieder ein bisschen mit Outfits gespielt. Die erste Session war unter dem Motto Black and White angesagt. Und das sind ein paar Variationen:

die Schuhe sind wohl eher für indoor geeignet.

Der Desigual-Rock ist wieder ein "Erbstück" von meiner Liebsten

oder ohne Gürtel und ungemusteter Strumpfhose

dieses Kleid gefällt mir an sich sehr gut - aber draussen war es noch nie

diesen Ledermantel habe ich vor Jahren schon gekauft (im MM) aber ich glaube, der passt für Gerda auch

er ist nur nicht so lang, wie ich ihn in Erinnerung hatte.

Das nächste Mal ein paar andere Variationen:


diese Kombination hatte ich auch noch nie ausgewählt.
diese besondere Nahtstrumpfhose sieht man natürlich nur von hinten

diese Kombi habe ich neulich beim Fussl erstanden, den grünen Pullover habe ich schon ausgeführt

und das sind wieder Stücke, die meine Liebste ausgemustert hatte

Das folgende Strickkleid gefällt mir auch - es war nur einmal draussen und irgendwie gab es nicht die passende Gelegenheit. Hier ein paar Variationen mit Boleros, denn das Kleid ist kurzärmlig. Und es stammt auch aus dem Fundus meiner Liebsten.

Das Kleid "pur"





Bin mir nicht ganz sicher, welche Variation es mal nach draussen schafft.

Danke für Euren Besuch und Kommentare in diesem Jahr.

Ich wünsche Euch ganz viel Glück und Gesundheit - und uns allen ein erfreulicheres 2021


Alles Liebe

Gerda



Mittwoch, 23. Dezember 2020

Lumagica und kurzer Spirit of Freedom

Hallo meine Lieben,

Nur kurz konnte ich mir den Spirit of Freedom  um die Ohren wehen lassen. Nun  sind wir schon beim dritten Lockdown angekommen - das verstehen immer weniger, speziell wie es nachher weitergehen soll.

Aber bleiben wir optimistisch - es wird besser - fragt sich nur wann.

Damit gehen nun leider auch meine Ausflugsmöglichkeiten für eine ungeweisse  Zeit zu Ende. Daher wollte ich unbedingt noch vorher meine letzte Woche erworbenen Sachen ausführen. Als Oberteil habe ich mich für den grünen Pullover entschieden. Dazu eine grüne dichte Strumphose und die braunen Stiefel. Da es zwar nicht ganz kalt, aber dennoch kühl war, habe ich mir auch wieder den braun-gemusterten Schal umgehängt. Diesmal ohne falsche Wimpern und wieder mit einer hellbraunen Frisur. Ausgehbereit:

Es gibt ja leider keine Christkindlmärkte rund um die Altstadt. Aber als Alternative gibt es in der Advents- und Weihnachtszeit im Innsbrucker Hofgarten eine Lichtinstallation - genannt Lumagica - die jeden Abend - allerdings gegen Eintrittsgeld - dort zu bewundern ist. Da ich keinen Abendausflug geplant hatte, bin ich heute untertags hingegangen, um mir das einmal anzusehen. Man kann sich vorstellen, wie effektvoll es bei Dunkelheit ist.

Von der Garage bin ich am Innunfer Richtung Hofgarten gegangen und habe dort eine Runde gedreht.

am Innufer

Congress Innsbruck im Hintergrund


vor dem Eingang zum Hofgarten beim Palmenhaus

ein bisschen Geschichte

Und nun ein paar Eindrucke der Installationen.











Eine nette Dame hat auch zwei Fotos von mir vor den Objekten gemacht. Da sie, wie sie sagte, ein Smartphone-Neuling ist, sind die Fotos etwas schief.



Dann bin ich noch über die Altstadt zum Auto zurückgegangen. Normalerweise drängen sich hier die Besucher vor den Markstständen und Glühweinstandln. Heuer ist alles anders:


Noch ein Abstecher ins Einkauszentrum West zum Müller, ein paar Kosmetikartikel kaufen - und dann ging dieser letzte Ausflug im heurigen Jahr (höchstwahrscheinlich) wieder in meinem Refugium gemütlich beim Kaffee zu Ende.

Danke, an alle, die hier mitgelesen, ihre Kommentare hinterlassen haben , oder einfach mal so reingeschaut haben. 

Ich wünsche Euch allen ein frohes, feines Weihnachtsfest und Glück und Gesundheit.

Uns allen wünsche ich wieder eine halbwegs passable Normalität, in der das soziale Leben wieder Platz findet und sich die Angst wieder aus den Köpfen verabschiedet.

Auf ein gutes 2021

Alles Liebe Gerda

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beim Anderl von Rinn

 Wieder mal ein ganz herzliches Hallo an Euch,

Heute war wieder Ausflugzeit. Das Wetter dafür passte. Kein Regen oder Schneefall angesagt und im Laufe des Tages sollte auch ein wenig die Sonne noch herausschauen. Dazu Temperaturen, die nicht zur Vermummung Anlass gaben. 

Ich hatte mir schon einen Plan für den heutigen Ausflug zurecht gelegt und auch das Outfit schon im Kopf zusammengestellt. So, dachte ich, geht es schneller und ich komme noch zur Vormittagsöffnungszeit zum Lieblings Outlet-Shop in Hall . Dort wollte ich wieder mal hin, denn irgendwie wollte ich mir etwas Neues gönnen. Ich habe vor einiger Zeit mal hier gesagt, dass ich mit Maske in keine Shoppinglaune komme, aber irgendwie gewöhnt man sich dann doch dran (aber wenn irgendwie möglich kommt sie dann auch endgültig runter). 

Tja, wie das so ist - beim Herauslegen der Sachen bin ich dann wieder ganz unschlüssig geworden. Die leicht glitzernde Leggings war schon eingeplant - aber das Oberteil war wieder eine Herausforderung - frau hat einfach NICHTS anzuziehen. Daher zurerst mal ins Bad und das Gesicht in Form bringen. Die Kunstwimpern habe ich heute in Rekordzeit angebracht. Aber ich musste mich dann doch für etwas entscheiden- das hat aber gedauert, sodass nach dem Auflegen des Make-Ups mein Zeitplan schon leicht durcheinander geriet. Und die Auswahl der heutigen Frisur machte den dann ganz zunichte. Ich wollte wieder mal etwas anderes ausführen und habe hin und her geschwankt. Da die liebe Nadine in einem Post gemeint hatte, dass die dort präsentierte Frisur gut aussähe habe ich die kürzere , dunklere probiert.

So ging´s schliesslich nach draussen.



Die Vormittagsöffnungszeit würde für einen gemütlichen Shopbummel nicht mehr reichen, also habe ich meinen Plan etwas geändert und bin zuerst nach Judenstein gefahren. Das liegt oberhalb des Inntals bei Hall, in der Nähe von Rinn und ist der Platz, wo die Legende vom Anderl von Rinn beheimatet ist. Dort ranken sich wilde Geschichten, wenn ihr wollt könnt ihr die da nachlesen.

Es lag noch etwas Schnee und das Halstuch war angenehm wärmend.


das Kirchlein von innen

 

und von aussen


Bis zur Nachmittagsöffnung ging sich noch eine kleine Runde aus.





Dann war es Zeit, und ich fuhr nach Hall. Zu meiner Enttäuschung war die nette Verkäuferin nicht im Laden. Die junge und auch nette Dame sagte mir, dass die, die ich meinte wahrscheinlich in Pension gegangen sei. Das war ein richtiger Schlag für mich, denn die Dame war immer sehr nett (schon die davor war ausgesprochen zuvorkommend) und hilfsbereit und hat mich immer sehr ausführlich beraten und ein richtig schönes Shopping-Erlebnis aufkommen lassen. Und natürlich immer ein paar Fotos gemacht. Da war meine Einkaufslaune erstmals etwas gedämpft. Ausserdem habe ich eh nichts gefunden. Aber ganz wollte ich meinen Plan vom Einkauf nicht aufgeben und ich dachte gleich an die Modekette Fussl im Cyta, dem EKZ am Stadtrand. Dort bin ich dann auch hingefahren und habe gleich auch wieder ein paar schöne Sachen entdeckt, die ich auch probiert habe. Eine auch sehr nette Verkäuferin hat mir dann beim letzten Teil sehr hilfreich zur Seite gestanden. Nun ein kleiner Ausflug in die Umkleidekabine:

den Rock und das grüne Shirt haben den Weg in die Einkaufstasche gefunden

diese Bluse nicht, denn ich habe noch eine andere gefunden

Bei der letzen war die Dame sehr hilfsbereit und hat mir auch noch die passende Größe gebracht und die Bluse, als ich sie irgendwie verwickelt angezogen hatte auch wieder entwirrt. Die habe ich dann allerdings nicht im Geschäft abgelichtet sondern zuhause im Refugium. Dort gab´s den üblichen Kaffee und noch einen kleinen Outfittausch.


das ist die andere neue Bluse, passt zu dem neuen braunen Rock auch bestens

Danke, dass ihr mir gefolgt seid. Es waren wie immer - und immer wieder - wunderbare Stunden, die ich nicht missen möchte.

Bleibt alle gesund und habt eine gute Zeit

Gerda