Montag, 26. April 2021

Vierter Bloggeburtstag und ein neuer Turm

 Hallo ihr Lieben wieder mal,

Habe gerade festgestellt, dass es am Sonntag schon vier Jahre seit meinem ersten Blogeintrag her ist. Ja da gratuliere ich mir mal herzlich :-) Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.

Diesmal habe ich mir den Montag als Ausflugstag ausgesucht. Das Wetter sollte nicht zu schön aber auch nicht regnerisch sein, damit es ein feiner Gedaausflug werden würde. Ja und es war dann auch richtig moderat, angenehme Temperaturen, Wolken und Sonne im Wechselspiel und kein Regen.

Diesmal hatte ich schon einen Plan. Zuerst ein wenig ins umgebaute EKZ nach Telfs und dann zur Ruine Fragenstein bei Zirl. Diesmal sollte es zum zweiten, etwas weiter unten liegenden Turm gehen. 

Aber zuallererst wollte ich die neue Frisur probieren, die Samstag mit der Post kam. Ich habe die vom letzten Ausflug dann doch wieder zurückgeschickt, weil ich nicht genug überzeugt von ihr war. Aber ich hatte wieder etwas Pech . Am Computer sah die Ellen Wille Echthaarperücke perfekt aus. Leider war dann die Anprobe etwas frustrierend. Hat an mir ganz anders ausgesehen und ausserdem passte sie nicht genau. Die wird daher auch wieder zurückgehen. Und deshalb gibt´s auch hier keine Fotos. Vielleicht finde ich doch noch eine andere. Das kostete allerdings einige Zeit, denn ich habe hin und her probiert.

Und dann hatte ich ein fast noch größeres Problem - ich stand vor einem vollen Kasten und HATTE NICHTS ANZUZIEHEN.  Heute gefiel mir zuerst überhaupt keine Kombination. Ich wollte einerseits wieder einen Rock oder ein Kleid anziehen- andererseits sollte es nicht zu schick sein, denn ich hatte ja einen Spaziergang vor. Puuhh, das war anstrengend, und ich war kurz davor, den Ausflug zu canceln.

Ich habe dann doch das hier gefunden. Für den Spaziergang habe ich mir Sneakers mitgenommen. Dazu kam dann noch die beige Jacke.


Auf jeden Fall hatte ich gut eine Stunde länger gebraucht bis ich aus dem Haus kam.
Der erste Weg, wie geplant nach Telfs zum EKZ. Dort haben sie ein neues Parkdeck aufgestockt und sonst einiges umgebaut. Allerdings sind keine besonders attraktiven neuen Shops angesiedelt. Und mein lieber guter Bijou Brigitte Shop , den gibt´s auch schon lang nicht mehr. Bin dann die zwei Stockwerke durchgebummelt und beim H & M so ohne richtiges Ziel eingekehrt. Bei einem Stand fielen mir Hosen auf. Normalerweise bin ich ja kein großer Hosenfan - aber die habe ich mal in die Garderobe mitgenommen. Sind auch ziemlich günstig. Da das die einzige Möglichkeit ist, beim Shoppen ohne Maske zu fotografieren- in der Kabine.



Dafür musste ich die Strumpfhose ausziehen, denn die klebte an der Hose. Die sind dann alle beide mit mir mitgegangen.
Draussen war es dann etwas windig am Parkdeck.


Dann auf nach Zirl. Am Parkplatz habe ich dann zu den blauen Sneakers gewechselt. Definitiv die bessere Lösung für den Weg. 
Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich nach dem ersten Lockdown den ersten Gerdaausflug zur Ruine Fragenstein in Zirl gemacht. Seither habe ich Euch noch ein paarmal dorthin geführt. Aber immer auf den oberen Turm. Diesmal habe ich mir den etwas weiter unten liegenden Turm vorgenommen. Aussicht hat man so oder so eine tolle aufs Inntal und auf Zirl. Von dort oben sieht man auch, wie dicht besiedelt das Inntal schon ist.
An Wochenenden bei schönem Wetter sind dort auch zahlreiche Personen unterwegs. Heute waren es nur wenige.
auf dem Weg zum Turm

Blick in die Ehnbachklamm

Blick Richtung Westen, am Felsen das Standschützendenkmal

das ist der untere Turm

und hier alle beide

Leider kann man dort nicht hinein. Es hängt zwar ein Schild "Baustelle Betreten verboten" Aber gebaut wird da allerdings nicht. Vielleicht wird das noch irgendwann mal was.
Ein nette ältere Wanderin hat dann ein Foto vor dem Turm gemacht.



die Strasse führt über den Zirler Berg


das Gelände fällt ziemlich steil ab
Das Bild nenne ich daher: Gerda am Rande des Abgrunds


ein gemütliches Bänklein gibt´s auch

und noch einen Blick in die Ehnbachklamm

War wieder ein schöner Ausflug. Danke, dass ihr mir gefolgt seid. 

Und der Kaffee im Refugium durfte wieder nicht fehlen.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit, baldige Impfungen und hoffentlich zeitnahe Halbwegsnormalität.

Alles Liebe Gerda

Dienstag, 20. April 2021

Auf den Höhen um Innsbruck - Hungerburg-Gramartboden

 Schön, dass Du hier bist - herzlich Willkommen auf meiner Seite im Netz.

Das Wetter war uns - zumindest hier bei uns - ja in den letzten Tagen nicht besonders hold. Immer wieder Regen, Schnee, Kälte -brrrrrr. Nun scheint doch etwas mehr Wärme zu kommen. Ist auch wieder höchste Zeit. Letzte Woche hatte ich einfach keine Lust nach outdoor. Ich wollte keine Wintersachen mehr ausführen. 
Für heute hatte ich mir einen Ausflug auf Innsbrucks Höhen ausgesucht. Da es auch schon fast ein Jahr her ist, dass ich euch dorthin entführt habe, dachte ich mir, es wird wieder mal Zeit. Und da ich immer wieder mal was Neues zeigen möchte, führt der heutige Ausflug von der Hungerburg zum Gramartboden.
Dafür hatte ich mir auch das passende Outfit zurechtgelegt. Die neue grau-gelbe Leggings und die neuen Sneakers sollten heute zum ersten Mal nach draussen. Und auch die neue braune Echthaarfrisur  wollte ich im Echtbetrieb testen. Deswegen habe ich auch etwas länger gebraucht. Ich hatte mir ja eine braune Frisur bestellt, weil ich nach den zumeist dunkelblonden mal wieder etwas Dunkleres tragen wollte . Habe allerdings dann doch etwas gebraucht, mich mit der neuen Farbe anzufreunden.
So war ich dann an Kopf und Fuss ganz neu "eingekleidet". Da es allerdings noch nicht allzu warm war, musste eine Jacke auch noch mit - und die neue dreifärbige passt da gut dazu.

Ich wollte mit der Hungerburgbahn nach oben fahren. Hatte schon mein Auto geparkt und den gut zehnminütigen Weg zur Talstation hinter mir, da sah ich das Schild: Wegen Revision vom 19. - 26. 4. geschlossen. Ich hatte zwar gelesen, dass die Nordkettenbahn eine Revision durchmachte, dass aber auch die Hungerburgbahn auch noch gecheckt wird, habe ich leider nicht gewusst. Aber ich wollte mich von meinem Plan nicht abbringen lassen und bin dann halt mit dem Auto auf die Hungerburg. Und dort, da ich das Freizeitticket besitze auch noch einen Gratisparkplatz gefunden. Wenigstens etwas, denn sonst zahlt man ganz schön bei uns.
Die Hungerburg bzw. die Gegend ist seit Jahrzehnten immer beliebter als Wohngebiet und daher ein teures Pflaster- das merkt man auch an den vielen noblen Häusern und Villen hier - und das, obwohl hier oben kein einziger Supermarkt mehr existiert. Also diesmal zum Gramartboden. An Wochenenden und wenn die Gastronomie offen ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Heute waren nur wenige unterwegs.
auf dem Weg

zum Gramartboden

solche kleinen Häuschen sieht man hier nur mehr selten


inzwischen kam auch die Sonne heraus

aber die Nordkette noch wolkenverhangen

Am Gramartboden befinden sich neben zwei Gasthäusern eine große Wiese mit Spielplatz und Sonnenliegen und ein ziemlich naturbelassener Fußballplatz.




 
die Holzkapelle und dahinter der Gasthof Frau Hitt


Blick auf die verhangene Seegrube und das Hafelekar

Wolken und Sonne wechselten rasch

Von Gramart kann man dann einen Waldsteig entlang zum Höttinger Bild wandern. Ich bin wieder zurück zur Hungerburg gegangen.

wer von Innsbruck auf die Hungerburg schaut, sieht dieses gelbe Gebäude, das seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der Hungerburg ist, das ehemalige Hotel Mariabrunn.

Von hier oben hat man einen wunderbaren Blick über Innsbruck Richtung Süden.




Dass es auch ein bisschen windig war, sieht man auf dem nächsten Bild

Normalerweise sind um diese Zeit viele Leute mit Figln (kurze Firngleiter) auf die Seegrube und das Hafelekar unterwegs. Bei den herrschenden Firnverhältnissen eine richtige Gaudi. Aber es sind ja Revisionsarbeiten. Daher konnte ich die aussen ursprünglich belassene Talstation ohne Menschen ablichten.

Und wenn´s geht, geht´s dort hinauf auf die Seegrube.


Es hätte ein bisschen wärmer sein können. Aber zumindest hat die Sonne teilweise geschienen und es hat nicht geregnet. Man wird ja bescheiden in diesem Frühling.

Für mich wieder ein wunderbares Erlebnis - und das ging wieder im Refugium bei einem Kaffee ohne Kuchen zu Ende.

Danke, dass ihr mir gefolgt seid.

Alles Liebe und eine gute Zeit

Gerda


Montag, 19. April 2021

Leggings und Wanderhose

 Letzte Woche war ja nicht gerade einladend, um einen Ausflug draussen zu machen. Da traf es sich gut, dass per Post die bestellte Leggings und eine Wanderhose zum Abzippen kam. Die musste ich dann natürlich im Refugium probieren. Die Leggings hatte meine Liebste in einer anderen Farbe bestellt (und dann auch noch die, die ich mir kommen liess :-) ).Die wollte ich unbedingt auch haben, denn die eignet sich auch für eventuelle Wanderausflüge. Und für einen Wanderausflug, den ich hoffentlich auch wieder im Sommer auf der Schwäbischen Alb machen kann habe ich mir eine abzippbare Hose bestellt. Ausserdem fielen mir ein Paar tolle Sneakers auf, die sind schon vor einiger Zeit eingetroffen.


mit dieser Jacke lässt sich die Leggings auch super kombinieren


praktisch zum Abzippen

Und eine kleine Kombinationsprobe musste auch noch sein.


Morgen geht´s mal wieder outdoor - bin gespannt, was ich mir für ein Outfit auswähle.

Alles Liebe Gerda



Samstag, 10. April 2021

Neues Outfit im Wind

Hallo, liebe Besucher-innen,
Schön, dass ihr da seid- herzlich willkommen.
Die letzte Woche hat uns eine ganze Hochschaubahn an Wettergefühlen gebracht - Montag noch frühlingshaft - dann wieder Kälte und Schneefall- Freitag wieder Frühling . Ja und diesen Freitag haben meine Liebste und ich für einen Schiausflug auf den Stubaier Gletscher genutzt - Fotos wieder im Naturblog
Da der letzte Ausflug auch schon Ende März war, und nächste Woche ein weiterer Kälteeinbruch droht, und ich keine Lust mehr habe, für Ausflüge wieder auf Winteroutfit zurückgreifen zu müssen, habe ich mich heute für einen Ausflug entschieden, da das Wetter noch einigermassen sonnig sein sollte. Das war auch der Fall, aber leider war es auch sehr windig, was ich später noch einige Male zu spüren bekommen sollte.
Auf jeden Fall habe ich mich heute für ein Outfit entschieden, das so noch nie draussen war. Alles war von Kopf bis Fuss neu- nicht ganz, die neue Echthaarfrisur war schon letztes Mal draussen. Aber sonst: hellgrüne Seidenbluse, grüner Plisserock und auch die flachen braunen Lederschuhe harrten schon auf ihren Ausgang. Und dazu noch die cognacfarbene Jacke. Eine 8 DEN hautfarbene Strumpfhose rundete das Outfit ab. So war ich dann ausgehbereit:

Als ich das Haus verliess und den kurzen Weg zum Auto ging blies mir auch schon heftig der Fön in die Frisur. Also hatte ich die Jacke auch nötig.

Der erste Weg führte in die Stadt zu den Rathausgalerien - den Weg dorthin kennt ihr ja schon. Da ist mir das Handy schon das erste Mal vom Wind umgeblasen worden. Aber mit dem Selbstauslöser Shutter geht es viel besser als mit Drauftippen.

Zum Rituals - einen kleinen Duft kaufen - die haben immer so wunderbare Düfte - ich liebe sie. Dann wollte ich mal nur so beim Second Hand Laden vorbeischauen - einfach ein bisschen durchstöbern - das macht ja auch Spass. Doch leider- die haben am Samstag nur bis 13h offen. Da war ich leider zu spät dran. Diesmal blieb das Handy stehen:


Wie ihr seht, hatte ich die Jacke ziemlich geschlossen. Das war auch nötig, denn trotz Sonnenschein und ca. 15 Grad war es durch den Wind doch ziemlich kühl. So habe ich den eigentlich geplanten Innrundgang, da es dort auch, wenn der Fön bläst, zeimlich windig ist und am Samstg sowieso ziemlich viele Leute dort sind im wahrsten Sinne des Wortes abgeblasen und mich erinnert, dass vor fast einem Jahr nach dem ersten Lockdown die Ruine Fragenstein in Zirl erstes Ziel danach war. Also startete ich dort hin. 
auf dem Weg.

Oben am oberen Turm der Ruine waren dann allerdings einige Besucher. Ausserdem war es dort oben ebenfalls ziemlich windig, und da es dort wenig stabile Auflagen gibt, wehte der Wind das Handy immer wieder um. Also habe ich diesmal von weiter unten fotografiert. Den Turm sieht man noch im Hintergrund.
Von einer Bank gibt es dann auch noch einen schönen Ausblick auf das Inntal, das darunter liegende Zirl und die Berge (Patscherkofel, Glungetzer ) im Hintergrund.
man sieht, dass es ziemlich windig ist


Und die Jacke habe ich dann auch noch kurz abgelegt.

Ich war dann richtig froh, als ich wieder in das von der Sonne beschienene warme Auto stieg und wieder zum Refugium zurückfuhr. Den Tag wieder ausklingen habe ich - wie könnte es anders sein - wieder mit einer gemütlichen Tasse Kaffee lassen und mich über den schönen Ausflug gefreut. Und freuen tu ich mich dann auch mal auf den ersten richtig schönen warmen Ausflugstag.

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und alles Gute.
Gerda

P.S. Beim Stöbern in den bisherigen Posts ist mir dieser hier aufgefallen. Der hat - warum auch immer- bisher die meisten Klicks bekommen.